nach oben
maschine+werkzeug 01/2019

1 Frage - 3 Antworten

Investieren Sie im Jahr 2019 weiter optimistisch oder eher vorsichtig?

Viele Unternehmen haben ein sehr gutes Jahr 2018 abgeschlossen. Wie sie nun die Zukunft planen, erläutern Simon Storf, Leiter Marketing bei Arno Werkzeuge, Thierry Wolter, Vorstandsmitglied der Ceratizit-Gruppe, und Benedikt Hermle, Vorstand Produktion, Service, Materialwirtschaft der Maschinenfabrik Berthold Hermle.

  • Simon Storf, Leiter Marketing bei Arno Werkzeuge. Bild: Arno Werkzeuge

    Dr. Christian Lang Leiter Marketing bei Arno Werkzeuge Bild: Arno Werkzeuge

    Bei Arno Werkzeuge denken wir schon immer optimistisch und langfristig. Deshalb werden wir auch 2019 weiterhin investieren. Allem voran gilt es, neue Schleifmaschinen in die Fertigung zu integrieren, um unsere führende Position im Bereich der hochpositiven Wendeschneidplatten weiter auszubauen. Außerdem werden wir unseren Maschinenpark für die Produktion der Trägerwerkzeuge erweitern und zudem Mittel für Innovationen bereitstellen. Und natürlich werden wir weiterhin in unsere wichtigste Ressource investieren: in die Mitarbeiter.

  • Thierry Wolter, Vorstandsmitglied der Ceratizit-Gruppe. Bild: Ceratizit

    Thierry Wolter, Vorstandsmitglied der Ceratizit-Gruppe Bild: Ceratizit

    Als Familienunternehmen haben wir gegenüber börsennotierten Firmen einen wichtigen Vorteil: Wir können viel langfristiger planen und werden nicht stetig vom nächsten Quartalsbericht getrieben. Unsere Wachstumspläne sind sehr ehrgeizig und wir wollen in den kommenden Jahren auch in der Zerspanung weitere Marktanteile gewinnen. Dafür ist es unabdingbar, kontinuierlich zu investieren, um technologisch weiter an der Spitze mitzuspielen und die Innovationsrate hochzuhalten. Deshalb wird für uns auch 2019 wieder ein Jahr mit hoher Investitionsrate.

  • Benedikt Hermle, Vorstand Produktion, Service, Materialwirtschaft. Bild: Hermle

    Benedikt Hermle, Vorstand Produktion, Service, Materialwirtschaft Bild: Hermle

    Als Familienunternehmen haben wir gegenüber börsennotierten Firmen einen wichtigen Vorteil: Wir können viel langfristiger planen und werden nicht stetig vom nächsten Quartalsbericht getrieben. Unsere Wachstumspläne sind sehr ehrgeizig und wir wollen in den kommenden Jahren auch in der Zerspanung weitere Marktanteile gewinnen. Dafür ist es unabdingbar, kontinuierlich zu investieren, um technologisch weiter an der Spitze mitzuspielen und die Innovationsrate hochzuhalten. Deshalb wird für uns auch 2019 wieder ein Jahr mit hoher Investitionsrate.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Unternehmensinformation

Berthold Hermle AG Maschinenfabrik

Industriestraße 8-12
DE 78559 Gosheim
Tel.: 07426-95-0
Fax: -6109

Karl-Heinz Arnold GmbH Hartmetallwerkzeuge

Karlsbader Straße 4
DE 73760 Ostfildern
Tel.: +49 - 711 - 34802 0
Fax: +49 - 711 - 34802 130

CERATIZIT Deutschland GmbH

Robert-Bosch-Straße 23
DE 72186 Empfingen
Tel.: 07485-99802-0
Fax: -220

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen