nach oben
maschine+werkzeug 04/2019

Noch bessere Oberflächen

CAD/CAM

Tebis liefert jetzt das Release 7 seiner CAD/CAM-Software aus. Zu den Highlights zählen neue Entwicklungen im Bereich des fünfachsigen Simultanfräsens, eine noch bessere Oberflächenqualität sowie mehr Bedienkomfort.

Schnelle und übersichtliche Restmaterial-Analyse. Bild: Tebis AG

Schnelle und übersichtliche Restmaterial-Analyse. Bild: Tebis AG

Helmut Vergin, Produktmanager bei der Tebis AG in Martinsried für alle Themen im Bereich CAM und für Automatisierungsprozesse, erklärt: »Unsere Kunden bestätigen es uns immer wieder: In Sachen Stabilität und Oberflächenqualität kann uns so schnell niemand das Wasser reichen. Mit der Release 7 haben wir die Messlatte noch einmal deutlich höher gehängt und unsere NC-Genauigkeit weiter optimiert. Der Kunde kann sich damit auch bei wachsenden Anforderungen sicher sein, dass seine Fräsergebnisse stets eine Top-Qualität aufweisen.«

Scharfe Bauteilkanten automatisch erkennen. Bild: Tebis

Scharfe Bauteilkanten automatisch erkennen. Bild: Tebis

Eine neue CAM-Funktion ermöglicht das mehrachsige Entgraten scharfer Bauteilkanten. Diese ist genau auf die entsprechende CAD-Aufbereitungsfunktion abgestimmt. Die Funktion erkennt alle scharfen Kanten in einem Bauteil automatisch. Bohrungen, die gesenkt werden, können dabei auf Wunsch ausgespart werden. Zur optimalen Vorbereitung der einfachen Entgrat-Bearbeitung mit NC-Schablonen legt die Software die erzeugten Kantenflächen strukturiert ab. Die Bauteilkanten werden somit automatisch ausgewählt.

Da sowohl die automatische Anstellungsermittlung als auch das automatische Ausweichen bei Schaft- und Halterkollisionen integriert ist, können Anwender so schnell und einfach praxisgerechte Werkzeugwege zum Entgraten erzeugen. Die neue CAM-Funktion eignet sich sowohl für Kugel- als auch für Kegelfräser.

Arbeitsplanung

Eine neue Sortieroption sorgt für eine noch bessere Oberflächenqualität. Auf Wunsch können die Bahnen von außen nach innen oder auch von innen nach außen sortiert werden. Achsparallele Bearbeitungen lassen sich damit optimal an die konkrete Aufgabenstellung anpassen.

Automatisiertes mehrachsiges Entgraten-geeignet für alle Branchen. Bild: Tebis

Automatisiertes mehrachsiges Entgraten-geeignet für alle Branchen. Bild: Tebis

Release 7 wartet mit einer Restmaterial-Analyse auf, die gewissermaßen mitdenkt. Sie zeigt das verbleibende Restmaterial auf der Basis von Werkzeugwegen in Form von Farbschattierungen an und verfügt zudem über eine neue Online-Messung. Anwender können jetzt bereits im Arbeitsplan auf ein entsprechendes Analyse-Ergebnis zugreifen. Damit lassen sich selbst komplexe Bauteile schnell und übersichtlich aufbereiten und die NC-Programmierung wird noch einfacher.

Release 7 bietet noch mehr Flexibilität bei der Fertigung von Features – parametrisch gespeicherte Bearbeitungsobjekte. Auf Wunsch können in der Feature-Verwaltung für Boden- und Flankenflächen jetzt bereits unterschiedliche Merkmale wie zum Beispiel Schlichten oder Schruppen festgelegt werden. Außerdem ist die automatische Bohrungserkennung weiter optimiert worden. Für Bohrungen lassen sich minimale Durchmesser definieren. So legen die Anwender gezielt fest, welche Bohrungen sie als Bearbeitungs-Features einsetzen wollen.

Beschnittfräsen

Für eine noch schnellere NC-Bearbeitung beim Beschnittfräsen und beim Laserschneiden sorgen in Release 7 zahlreiche ausgeklügelte Stellschrauben. Dazu zählt etwa die Tatsache, dass nun kreisförmige Eilgangverbindungen verwendet werden, die im Vergleich zum herkömmlichen Verfahren wesentlich weniger NC-Punkte erforderlich machen.

Höchste Fräsqualität mit dem Release 7 der Tebis-Version 4.0. Bild: Tebis

Höchste Fräsqualität mit dem Release 7 der Tebis-Version 4.0. Bild: Tebis

Beim Übergang vom Eilgang zum Vorschub lässt sich zudem ein separater Tauchvorschub einstellen – damit können Anwender die NC-Programme ganz flexibel an die Bearbeitungssituation anpassen. In Release 7 ermöglicht die Werkzeugbibliothek mit ihrer erweiterten Namensautomatik eine spürbar vereinfachte Werkzeugverwaltung. Zu den erweiterten Eigenschaften in der automatischen Namensvergabe zählen etwa Gewindetyp und Schneidenanzahl oder auch Ausspannlänge und Einsatztiefe des Komplettwerkzeugs.

Die Messzyklen zur Werkzeugvermessung komplexer Schneidengeometrien werden in Release 7 automatisch aufgerufen. Nachträgliches manuelles Editieren und der damit verbundene Zeitaufwand entfallen. Die Verschneidung mit dem Exactsolid ist wesentlich vereinfacht worden: Anwender geben im Vorfeld einen Trennwinkel an und erzeugen so die Umrissflächen für Schneid- und Nachformwerkzeuge mit einer Stufenrücksetzung.

Mehr als nur Komfort ist die Möglichkeit für Anwender, ihre individuelle Benutzerkonfiguration schnell und einfach von einem vorangegangenen Release zu übernehmen. Werkzeugleisten, Arbeitsumgebungen und andere Benutzereinstellungen werden auf Knopfdruck übernommen. Eine verbesserte STEP-Schnittstelle und die Möglichkeit, Bildschirmkopien direkt auszudrucken, runden die Neuheiten ab.

www.tebis.com

Unternehmensinformation

Tebis Technische Informationssysteme AG

Einsteinstr. 39
DE 82152 Martinsried/Planegg
Tel.: 089-81803-0
Fax: 089-81803-8200

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen