nach oben
10.10.2019

Zwölf Mikrometer dicke PVD-Schichten

Seit kurzem bietet Cemecon Werkzeugherstellern neue Perspektiven, wenn es um richtig dicke PVD-Schichten geht. Mit dem neuen Schichtwerkstoff Ferrocon Quadro sind zum ersten Mal bis zu zwölf Mikrometer haftfest realisierbar. Für die Bearbeitung von Guss und Stahl eröffnet das ganz neue Möglichkeiten.

Eine CC800-HiPIMS-Beschichtungsanlage von Cemecon liefert heute alles, wofür früher mindestens zwei oder gar drei unterschiedliche Technologien erforderlich waren. Nun erweitert sich das Anwendungsfeld nochmals um Schichten von einem bis zwölf Mikrometer – also von der High-Performance-Schicht für Mikrowerkzeuge bis zur extrem verschleißfesten Wendeplattenschicht.

  • Mit Ferrocon Quadro ist zum ersten Mal eine PVD-Schicht mit einer Schichtdicke von zwölf Mikrometern realisierbar. Für die Bearbeitung von Guss und Stahl eröffnet das ganz neue Möglichkeiten. Bild: Cemecon

    Mit Ferrocon Quadro ist zum ersten Mal eine PVD-Schicht mit einer Schichtdicke von zwölf Mikrometern realisierbar. Für die Bearbeitung von Guss und Stahl eröffnet das ganz neue Möglichkeiten. Bild: Cemecon

  • Der neue Schichtwerkstoff Ferrocon Quadro für Wendeschneidplatten ist dick, haftfest und sehr glatt – dank HiPIMS-Technologie. Bild: Cemecon

    Der neue Schichtwerkstoff Ferrocon Quadro für Wendeschneidplatten ist dick, haftfest und sehr glatt – dank HiPIMS-Technologie. Bild: Cemecon

  • Die HiPIMS-Beschichtungsanlage von Cemecon liefert heute alles, wofür bisher mindestens zwei oder drei unterschiedliche Technologien erforderlich waren. Bild: Cemecon

    Die HiPIMS-Beschichtungsanlage von Cemecon liefert heute alles, wofür bisher mindestens zwei oder drei unterschiedliche Technologien erforderlich waren. Bild: Cemecon

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Damit wird erstmals auch der Beschichtungsservice von Wendeschneidplatten für bestimmte Werkzeughersteller relevant. „Mit Ferrocon Quadro schaffen wir dicke, haftfeste und zugleich glatte Schichten, die ein Nachbearbeiten der Werkzeuge überflüssig machen. Durch Prozesstemperaturen unterhalb von 500 Grad beim Beschichten schonen wir das Substrat und verhindern damit eine Hartmetall-Versprödung. Und die Tatsache, dass wir mit HiPIMS fast jedes Element des Periodensystems in eine Schicht mit einbauen können, eröffnet unseren Kunden maximalen Spielraum in den Schichtspezifikationen. Ich muss zugeben, dass wir selbst immer wieder von neuem positiv überrascht sind, wie flexibel HiPIMS als PVD-Verfahren ist und wie weit wir die Grenzen stets verschieben können. Es ist eine unvergleichliche Technologie!“, sagt Inka Harrand, Produktmanagerin Cutting Inserts bei Cemecon.

Unternehmensinformation

CemeCon AG

Adenauerstr. 20 a
DE 52146 Würselen
Tel.: 02405-4470-110
Fax: -199

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Mikron: Multistar CX-24 – höhere Flexibilität mit bis zu 20 CNC-Achsen


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics