nach oben
maschine+werkzeug 10/2014

Zwei für Härtefälle

Technik - Werkzeuge

Drehen - Während Boehlerits neue Hartmetallsorte BCS10T beim Drehen von Titan höhere Schnittgeschwindigkeiten und längere Standzeiten ermöglicht, schafft dies die Hartmetallsorte BCS20T beim Drehen von Superlegierungen.

Für die Drehbearbeitungen von Titan und Superlegierungen bietet Boehlerit zwei neue Hartmetallsorten an.

Für das Drehen von äußerst schwer zerspanbaren Titan-Werkstoffen hat Boehlerit die Hartmetallsorte BCS10T entwickelt. Die Basis der neuen Drehsorte ist ein innovatives Hartmetallsubstrat. Es ist besonders temperaturstabil und zeichnet sich durch eine geringe Neigung zur plastischen Verformung aus. So wird eine hohe Bearbeitungssicherheit beim Drehen von beispielsweise Ti-6AL-4v oder Ti-5AL-Sn erreicht.

Ebenfalls neu ist die dazu entwickelte Beschichtung. Dabei handelt es sich um eine TiBN-Plasma-CVD-Schicht, die besonders hitze- und oxidationsbeständig ist. Laut Boehlerit ermöglicht das bei der Bearbeitung von Titan um bis zu 40 Prozent höhere Schnittgeschwindigkeiten bei gleichzeitig längeren Standzeiten. Mit einer scharfen Schneide gewährleistet die Spanformgeometrie MT (Mittel Titan), den sicheren Spanbruch bei mittlerer und leichter Schruppbearbeitung.


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Boehlerit GmbH & Co. KG

Werk VI-Straße
AT 8605 KAPFENBERG
Tel.: 00433862-300-0
Fax: -560

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Aktuelle Videos

Control 2018: Industrielle Bildverarbeitung auf der Überholspur


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics