nach oben
maschine+werkzeug 09/2016

Zukunft der Beschichtung

Werkzeuge

Beschichtungen - Die neue CC800 HiPIMS-Beschichtungsanlage von Cemecon ermöglicht es, reine HiPIMS-Schichten wirtschaftlich abzuscheiden.

Die CC800 HiPIMS-Beschichtungsanlage vereint maximale Flexibilität, höchste Produktivität und Qualität.

Cemecon setzt konsequent auf die Sputter-Technologie zur Herstellung von PVD-Beschichtungen für Zerspanwerkzeuge.

»Der Markt gibt uns recht. Heute prognostiziert die Fachwelt: Die Zukunft der PVD-Beschichtungen liegt in der HiPIMS-(High Power Impulse Magnetron Sputtering)-Technologie, der Weiterentwicklung des Sputterns. Die jahrzehntelange Erfahrung mit dem Sputterverfahren war und ist also die beste Ausgangsposition für die Entwicklung unserer neuen ›CC800 HiPIMS‹«, so Dr.-Ing. Christoph Schiffers, Sales Technology bei Cemecon.

Erstmals rein HiPIMS

Die neue Beschichtungsanlage CC800 HiPIMS ermöglicht es, erstmals reine HiPIMS-Beschichtungen wirtschaftlich abzuscheiden. Diese neue Schichtklasse ist laut Cemecon unübertroffen an Glätte, Härte/Zähigkeit, Schichtdickenverteilung und Haftung. Mit den ersten beiden von Cemecon entwickelten Schichten– Ferrocon und InoxaCon– können Zerspaner deutliche Performancesteigerungen erwarten– mit FerroCon bei Stahl und mit InoxaCon bei rostfreien und harten Stählen.

Die CC800 HiPIMS kann praktisch jedes Material zerstäuben. Das macht sie zur einer der flexibelsten Anlagen, um Beschichtungen für Zerspanwerkzeuge herzustellen. Damit trägt Cemecon nicht zuletzt auch dem Trend zu kleineren Losgrößen bei einer gleichzeitig größeren Auswahl an speziellen und abgestimmten Beschichtungen Rechnung. »Doch nicht nur die Flexibilität der CC800 HiPIMS ist herausragend: Sie sorgt zudem für hohe Produktivität, dank der sehr hohen Abscheiderate«, ergänzt Dr. Christoph Schiffers.

Die neuen Beschichtungsanlagen scheiden reine HiPIMS-Schichten mit einer Rate von bis zu 2µm/h ab. Die damit erreichten Durchlaufzeiten der Chargen von etwas mehr als vier Stunden sowohl für Schaftwerkzeuge als auch für Wendeschneidplatten sind konkurrenzlos.

In die Anlage kann ein Substrattisch mit sechs Satelliten geladen werden– also bis zu 1.800Schaftwerkzeuge oder bis zu 5.000Wendeschneidplatten. So können aufgrund der hohen Abscheiderate der Maschine problemlos bis zu 9.000Schaftwerkzeuge oder bis zu 20.000Wendeschneidplatten pro Tag beschichtet werden.


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

CemeCon AG

Adenauerstr. 20 a
DE 52146 Würselen
Tel.: 02405-4470-110
Fax: -199

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics