nach oben
maschine+werkzeug 09/2012

Zuerst härten, dann bearbeiten

EXTRA - Werkzeug und Formenbau

Spritzgießen - Der Formenbauer Manthei hat ein prozesssicheres Verfahren entwickelt, das Bohrungen in HRC 45 über 700 mm zentrisch in einen Einsatz für Druckgussformen einbringt.

Prüfen mit Ultraschall

Die Problemstellungen bei diesen Einsätzen für Getriebe- und Kupplungsgehäuse waren unterschiedlicher Natur. Die Toleranz des zentrischen Verlaufs lag auf 700 mm bei 3/10 mm, da dieser Kühlkanal wesentlichen Einfluss auf die optimale Funktion des Werkzeugs hatte. Zudem kam es durch den längeren Bestellzeitraum der Bauteile und dem damit verbundenen Zeitversatz zu unterschiedlichen Härtegraden. Deshalb wurden diese Bauteile bis jetzt vom Kunden aufwendig mittels einer Röntgenkontrolle geprüft, die Ausschussquote war entsprechend hoch.

Manthei hat das Verfahren so weit entwickelt, dass man diese Einsätze prozesssicher herstellen kann und die Toleranz auf die 700 mm bei nur noch nur noch 1/10 mm liegt. Außerdem werden die Bohrungen inzwischen mit einem Ultraschallgerät geprüft und mit einem Messprotokoll ausgeliefert. Derartige Fertigungstechnologien kommen freilich nicht von ungefähr. Das Beispiel der gehärteten Formeinsätze macht dies deutlich. Aus Zeit- und Kostengründen hat man bei Manthei vor Jahren damit begonnen, rohe Materialblöcke härten zu lassen und in gehärtetem Zustand fertig zu bearbeiten.

Nichts dem Zufall überlassend hat man diese Vorgehensweise über einen längeren Zeitraum auf Prozesssicherheit getestet. Heute, so Bernd Manthei, ist dieser Ablauf zwar nicht immer möglich, lässt sich aber häufig realisieren. Selbst Werkstücke aus 1.2379 mit HRC 60 stellen die Fertigungsspezialisten vor keine großen Probleme. Wie es scheint, ist man dort angekommen, wohin sowohl Bernd Manthei als auch seine Mitarbeiter gestrebt haben.

Dass das innerhalb von nur wenigen Jahren gelungen ist, liegt sicherlich mit an der Tatsache, dass Manthei auf dem Boden geblieben ist. So sind es nicht immer nur die großen komplexen Werkzeuge die das Tagesgeschäft ausmachen, sondern auch die vermeintlich kleinen Aufträgen wie komplexe Bauteile im Drehbereich oder die Herstellung von Formteilen als Lohnfertiger.

www.manthei-formenbau.de

  • Hinsichtlich des Maschinenparks deckt Manthei mit Fräsen, Tieflochbohren oder Erodieren eine enorme Fertigungstiefe ab.

    Hinsichtlich des Maschinenparks deckt Manthei mit Fräsen, Tieflochbohren oder Erodieren eine enorme Fertigungstiefe ab.

  • Mittlerweile konzentriert sich Manthei auf komplexe Spritzgießwerkzeuge sowie...

    Mittlerweile konzentriert sich Manthei auf komplexe Spritzgießwerkzeuge sowie...

  • ...die Wartung von Druckguss-Werkzeugen.

    ...die Wartung von Druckguss-Werkzeugen.

  • Im Formenbau werden häufig Materialblöcke mit bis zu 46 HRC verwendet.

    Im Formenbau werden häufig Materialblöcke mit bis zu 46 HRC verwendet.

1 | 0

Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Bernd Manthei Zerspanungstechnik & Formenbau GmbH & Co. KG

Industriestr. 9
DE 35232 Dautphetal
Tel.: 06466-6553
Fax: 06466-6653

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Comau: Neueste Trends zur Smart Factory


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics