nach oben
10.07.2017

Zerspanungsprozesse vernetzen

Im Fokus des 528 Quadratmeter großen EMO-Messestands von Sandvik Coromant steht die Zukunft der Fertigung. Gemäß dem Motto „Together we shape the future of manufacturing – Let‘s connect!“ will das Unternehmen Bearbeitungsvorgänge mit seinen digitalen Angeboten und Lösungen zur Vernetzung von Zerspanungsprozessen hinsichtlich der Prozessoptimierung sowie in puncto Entscheidungsfindung zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit auf ein neues Level heben.

Sandvik Coromant präsentiert auf der EMO 2017 die innovative Prime-Turning-Methode samt dazugehörigen Coroturn-Prime-Drehwerkzeugen. Bild: Sandvik Coromant

Ein internationales Team von 40 Spezialisten wird die neuesten Lösungen vorstellen sowie alle Fragen rund um die spannendsten Trends der Zerspanung mit interessierten Besuchern diskutieren. Zu den diesjährigen Messehighlights zählt die branchenweit erste Lösung zum Drehen in alle Richtungen, die innovative Prime-Turning-Methode samt dazugehörigen Coroturn-Prime Drehwerkzeugen, die mehr Bearbeitungsflexibilität, eine gesteigerte Produktivität und höhere Standzeiten ermöglichen. Darüber hinaus liegt der Schwerpunkt auf Weiterentwicklungen rund um die Industrie 4.0-Lösung Coroplus. Mit dieser können die Prozessphasen Betriebs- und Prozessplanung und Bearbeitung miteinander vernetzt und eine erweiterte Produktionsanalyse durchgeführt werden – für eine profitable und nachhaltige Fertigung.

„Die Digitalisierung verändert unsere Welt und macht auch vor der metallbearbeitenden Industrie keinen Halt. Wir als Sandvik Coromant wollen die großen Chancen dieser Transformation im Sinne unserer Kunden nutzen und für diese verwertbar machen. Ziel ist es, mithilfe unserer neuen innovativen Ideen und intelligenten Konzepte die digitalen Potentiale vollständig auszuschöpfen“, erläutert Sandvik Coromant Präsidentin Nadine Crauwels.

Sandvik Coromants Werkzeuglösungen werden in Hannover nicht nur auf dem eigenen Stand, sondern dank zahlreicher Kooperationen mit Maschinenherstellern an vielen Orten der Messe zu sehen sein.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen