nach oben
maschine+werkzeug 07/2012

Wirtschaftliche Getriebegehäuse

Technik - Werkzeuge

Werkzeuge mit Schneiden aus polykristallinem Diamant überzeugen durch hohe Schnittwerte und lange Standzeiten. Wenn dazu Anwender und Werkzeuglieferant zusammenarbeiten, wie es bei ZF Friedrichshafen und Neher-Dia der Fall ist, lässt sich auch die Zeit vom Prototyp bis zur Serie verkürzen.

Hohe Flexibilität

Werden Änderungen am Prototyp und den jeweiligen Werkzeugen notwendig, zeigt das Neher-Team besondere Stärke: »Die Flexibilität ist eines unserer Alleinstellungsmerkmale. Gerade bei der Prototypenfertigung, wo der Zeitfaktor enorm wichtig ist, genießen die Änderungen bei uns höchste Priorität und werden meist innerhalb eines Tages erledigt.« Der Erfolg dieser intensiven Kooperation ist nur schwer in Euro zu messen. Doch der Zeitvorsprung zahlt sich aus.

Während es früher bis zu acht Wochen gedauert hat, bis die ersten Prototypen gefertigt werden konnten, sind heute maximal zwei bis drei Wochen notwendig. Das heißt, ZF kann in der gesparten Zeit bereits Optimierungsschleifen fahren und erhält viel früher einen stabilen Prozess. Die gute Partnerschaft zwischen ZF Friedrichshafen und Neher zieht sich von der Prototypenfertigung bis zur Serie. So ist auch der Nachschleifservice laut Harald Brungs kaum zu toppen. Neher holt die verschlissenen Werkzeuge ab und bringt sie nach spätestens zwei Tagen perfekt instandgesetzt wieder zurück.

  • ZF praktiziert im Protofield für LKW-Getriebegehäuse Simultaneous Engineering.

    ZF praktiziert im Protofield für LKW-Getriebegehäuse Simultaneous Engineering.

  • PKD-Werkzeuge bieten ein Optimum an Qualität, Prozesssicherheit, Toleranz und Standzeit.

    PKD-Werkzeuge bieten ein Optimum an Qualität, Prozesssicherheit, Toleranz und Standzeit.

  • In der Neher-Produktionshalle stehen nur modernste Werkzeugmaschinen in heller, sauberer Umgebung.

    In der Neher-Produktionshalle stehen nur modernste Werkzeugmaschinen in heller, sauberer Umgebung.

  • Ein PKD-Sonderwerkzeug für mehrere Operationen: Es kann an verschiedenen Stellen Nuten fräsen, aufbohren, reiben und planfräsen. Im Bild sind das Gussteil grau, die Bearbeitungsflächen gelb, das Werkzeug grün und die Vorrichtung rot dargestellt.

    Ein PKD-Sonderwerkzeug für mehrere Operationen: Es kann an verschiedenen Stellen Nuten fräsen, aufbohren, reiben und planfräsen. Im Bild sind das Gussteil grau, die Bearbeitungsflächen gelb, das Werkzeug grün und die Vorrichtung rot dargestellt.

  • Harald Brungs (r.), Leiter der Fertigung Bus und Technologie bei ZF, weiß die Neher-PKDWerkzeuge und die enge Zusammenarbeit mit Hartmut Fischer, Konstruktionsleiter bei Neher, sehr zu schätzen.

    Harald Brungs (r.), Leiter der Fertigung Bus und Technologie bei ZF, weiß die Neher-PKDWerkzeuge und die enge Zusammenarbeit mit Hartmut Fischer, Konstruktionsleiter bei Neher, sehr zu schätzen.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Neher-Dia GmbH & Co. KG

Am Sägebach 6
DE 88356 Ostrach-Einhart
Tel.: 07585-93206-0

ZF Friedrichshafen AG Hauptverwaltung

Löwentaler Str. 20
DE 88046 Friedrichshafen
Tel.: +49 - 7541 - 77 0
Fax: +49 - 7541 - 77 2948

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

DMG Mori: Kombiniertes Laser-Auftragsschweißen und Fünf-Achs-Fräsen von großen 3D-Metallbauteilen.


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics