nach oben
maschine+werkzeug 07/2012

Wirtschaftliche Getriebegehäuse

Technik - Werkzeuge

Werkzeuge mit Schneiden aus polykristallinem Diamant überzeugen durch hohe Schnittwerte und lange Standzeiten. Wenn dazu Anwender und Werkzeuglieferant zusammenarbeiten, wie es bei ZF Friedrichshafen und Neher-Dia der Fall ist, lässt sich auch die Zeit vom Prototyp bis zur Serie verkürzen.

Großes Know-how

Die wichtigste Vorgabe für die Bearbeitung ist die Maßhaltigkeit. Diesbezüglich erfordern PKD-Werkzeuge großes Know-how. Denn um beispielsweise eine exakte Kolbenbohrung zu produzieren, muss der Werkzeughersteller Spannung, KSS, Material et cetera den Maschinengegebenheiten anpassen. »Dies braucht Fingerspitzengefühl und viel Erfahrung«, weiß Harald Brungs. »Bei der Firma Neher ist beides vorhanden. Da bekommen wir von Anfang an Werkzeuge, die maßhaltige, exakte Ergebnisse liefern. Das ist nicht selbstverständlich. Wir haben bei anderen Lieferanten bis zur Maßgenauigkeit schon Korrekturen benötigt, die ein bis zwei Wochen dauerten.«

Harald Brungs und seine Mitarbeiter loben neben der Präzision der Neher-Werkzeuge auch ihre Standzeiten: »Wir haben PKD-Werkzeuge, die monatelang im Einsatz sind, ohne dass die Maße aus der Toleranz weichen.« Solch erfreuliche Ergebnisse sind zum einen auf den Werkstoff PKD zurückzuführen. Zum anderen spielen die Schneidgeometrie und andere Hersteller-spezifische Faktoren eine wichtige Rolle.

Ein paar Details, warum seine Werkzeuge so erfolgreich sind, verrät Gerd Neher: »Bei der Konstruktion eines solchen Werkzeugs muss man sehr sorgfältig vorgehen und zum Beispiel auch das zu bearbeitende Material beachten.« Ein Getriebegehäuse ist meist aus Aluminium-Guss, ein Werkstoff, bei dem der Siliziumanteil eine große Rolle spielt. Enthält die Legierung nur geringe Siliziumanteile, brechen die Späne schlechter.

  • ZF praktiziert im Protofield für LKW-Getriebegehäuse Simultaneous Engineering.

    ZF praktiziert im Protofield für LKW-Getriebegehäuse Simultaneous Engineering.

  • PKD-Werkzeuge bieten ein Optimum an Qualität, Prozesssicherheit, Toleranz und Standzeit.

    PKD-Werkzeuge bieten ein Optimum an Qualität, Prozesssicherheit, Toleranz und Standzeit.

  • In der Neher-Produktionshalle stehen nur modernste Werkzeugmaschinen in heller, sauberer Umgebung.

    In der Neher-Produktionshalle stehen nur modernste Werkzeugmaschinen in heller, sauberer Umgebung.

  • Ein PKD-Sonderwerkzeug für mehrere Operationen: Es kann an verschiedenen Stellen Nuten fräsen, aufbohren, reiben und planfräsen. Im Bild sind das Gussteil grau, die Bearbeitungsflächen gelb, das Werkzeug grün und die Vorrichtung rot dargestellt.

    Ein PKD-Sonderwerkzeug für mehrere Operationen: Es kann an verschiedenen Stellen Nuten fräsen, aufbohren, reiben und planfräsen. Im Bild sind das Gussteil grau, die Bearbeitungsflächen gelb, das Werkzeug grün und die Vorrichtung rot dargestellt.

  • Harald Brungs (r.), Leiter der Fertigung Bus und Technologie bei ZF, weiß die Neher-PKDWerkzeuge und die enge Zusammenarbeit mit Hartmut Fischer, Konstruktionsleiter bei Neher, sehr zu schätzen.

    Harald Brungs (r.), Leiter der Fertigung Bus und Technologie bei ZF, weiß die Neher-PKDWerkzeuge und die enge Zusammenarbeit mit Hartmut Fischer, Konstruktionsleiter bei Neher, sehr zu schätzen.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Neher-Dia GmbH & Co. KG

Am Sägebach 6
DE 88356 Ostrach-Einhart
Tel.: 07585-93206-0

ZF Friedrichshafen AG Hauptverwaltung

Löwentaler Str. 20
DE 88046 Friedrichshafen
Tel.: +49 - 7541 - 77 0
Fax: +49 - 7541 - 77 2948

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

DMG Mori: Kombiniertes Laser-Auftragsschweißen und Fünf-Achs-Fräsen von großen 3D-Metallbauteilen.


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics