nach oben
maschine+werkzeug 01/2019

»Wir sind Technologieführer und tun alles dafür, es auch zu bleiben.«

Werkzeuge

Interview – Die Geschäftsführer Markus Horn und Matthias Rommel gehen die Zukunft der Paul Horn GmbH an. Trotz Wachstumsplänen setzen sie weiterhin darauf, mit dem Ohr ganz dicht am Kunden zu bleiben.


Welche Ziele haben Sie für das Unternehmen?

Horn: Wir haben eine erstaunliche Historie zurückgelegt. Ich werde alles dafür tun, dass wir auch in der Zukunft erfolgreich sind und vielleicht noch etwas erfolgreicher werden. Das geht nur, wenn man weiter ganz dicht mit dem Ohr am Kunden bleibt und daraus Lösungen realisiert. Unser erklärtes Ziel ist also weiteres Wachstum. Da Fertigungsstätten global verteilt sind, ist auch für uns die Internationalisierung ein Muss. Ebenso entwickeln wir uns technologisch weiter. Dafür haben wir hier in Tübingen investiert, unter anderem in eine neue Beschichtungsanlage und die Entwicklung neuer Substrate. Wir sind Technologieführer und tun alles dafür, es auch zu bleiben.

  • »Wir sind Technologieführer und tun alles dafür, es auch zu bleiben.« Bild: Horn

    »Wir sind Technologieführer und tun alles dafür, es auch zu bleiben.« Bild: Horn

  • »Mein Vater und ich teilen die gleichen Werte. Und obwohl wir uns sehr ähnlich sind, schätze ich es, auch meinen eigenen Stil formen zu können.«
Markus Horn, Geschäftsführer der Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH. Bild: Horn

    »Mein Vater und ich teilen die gleichen Werte. Und obwohl wir uns sehr ähnlich sind, schätze ich es, auch meinen eigenen Stil formen zu können.« Markus Horn, Geschäftsführer der Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH. Bild: Horn

  • »Ich komme aus der Werkzeugbranche und habe den Mythos Horn schon lange mitverfolgt. Die Firma Horn ist in meinen Augen etwas Besonderes.«
Matthias Rommel, Geschäftsführer für die Bereiche Produktion und Technik bei der Paul Horn GmbH. Bild: Horn

    »Ich komme aus der Werkzeugbranche und habe den Mythos Horn schon lange mitverfolgt. Die Firma Horn ist in meinen Augen etwas Besonderes.« Matthias Rommel, Geschäftsführer für die Bereiche Produktion und Technik bei der Paul Horn GmbH. Bild: Horn

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Apropos Wachstum. Das Unternehmen hat wiederholt seine Produktionsfläche im Abstand von jeweils acht Jahren verdoppelt. Kann dieses Wachstum weitergehen?

Horn: Natürlich gibt es irgendwo ein Limit und wir müssen uns jedes Mal fragen, wo wir die Flächen herbekommen. Voriges Jahr haben wir die Fläche zwischen unserem Werk 2 und der Horn Hartstoff GmbH dazugekauft. Die Voraussetzungen für den nächsten Zyklus haben wir also schon geschaffen.

2024 wird also wieder ein Neubau fertig sein?

Horn: Es kommt ja immer ungeplant (lacht). Aber wir sind darauf vorbereitet. Im Neubau von 2016 haben wir inzwischen bereits mehr neue Maschinen, Anlagen, Technologien und Fertigungsverfahren untergebracht, als das vorgesehen war. Wenn man das hochprojiziert, wird da nicht mehr lange Platz sein. Für uns ist es wichtig, dass wir am Standort Tübingen wachsen. Das ist ein klares Bekenntnis.

Seit vorigem Jahr hat Horn »Additive Fertigung« als eigenen Fertigungsbereich. Für was wird dieses Verfahren genutzt? Was ist da für die Zukunft noch denkbar?

Horn: Wie immer schaffen neue Technologien Möglichkeiten, wo vorher keine waren. Wenn wir zu bestimmten Themen bei der Herstellung an eine Grenze gestoßen sind, lässt sich diese durch neue Technologie verschieben. Beispielsweise ist jetzt der Leichtbau von Haltern möglich, um so weiteren Kundennutzen zu schaffen, wie etwa geringe Beanspruchung der Spindel. Wer die Technologie versteht, kann Grenzen verschieben. Wenn ein Kunde ein Problem hat, das mit heutigen Mitteln nicht zu lösen ist, stellt sich die Frage, ob es mit der neuen Technologie zu schaffen ist. Wir können sowohl bei der Konstruktion unterstützen als auch beim Fertigungsverfahren und der zerspanenden Nachbearbeitung.


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Paul Horn GmbH Hartmetall Werkzeugfabrik

Unter dem Holz 33-35
DE 72072 Tübingen
Tel.: 07071-7004-0
Fax: -72893

Aktuelle Videos

IPM: Additive Manufacturing Forum in Berlin


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics