nach oben
23.02.2015

Wettbewerb für die Besten des Werkzeugbaus

Bereits zum zwölften Mal suchen das WZL der RWTH Aachen und das Fraunhofer IPT auch in diesem Jahr den besten Werkzeug- und Formenbau im deutschsprachigen Raum. Die Bewerbungsfrist um den Titel „Werkzeugbau des Jahres“ läuft noch bis 7. April 2015.

Pokal für den Sieger im Wettbewerb Excellence in Production. Bild: Fraunhofer IPT

In mehr als zehn Jahren hat der Wettbewerb „Excellence in Production“ es in der Werkzeugbau-Branche zu großer Bekanntheit gebracht: Wie jedes Jahr zeichnen das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen und das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT in Aachen auch im Herbst 2015 wieder die besten Unternehmen aus.

„Damit bieten wir den Unternehmen der Branche wieder die Gelegenheit, sich kostenlos und anonym mit dem Wettbewerb zu messen“, so Martin Bock, Geschäftsfeldleiter Werkzeugbau am Fraunhofer IPT. „Alle Teilnehmer erhalten eine wertvolle Auswertung, die in dieser Form weltweit einmalig ist“, beschreibt Martin Bock das Leistungspaket. Sowohl selbstständige Werkzeugbaubetriebe als auch interne Werkzugbau-Abteilungen innerhalb produzierender Unternehmen können teilnehmen.

Der Wettbewerb basiert auf einem wissenschaftlich fundierten und praxiserprobten Kennzahlenmodell. Prozesse, Ressourcen, Organisation, Strategie und Führung der Unternehmen fließen ebenso in die Bewertung ein wie finanzielle, kundenbezogene Ergebnisse. Er dient damit seit langem als Gradmesser für die Leistungsfähigkeit von Unternehmen und Abteilungen aus dem Werkzeug-, Formen- und Vorrichtungsbau.

Alle Teilnehmer erhalten eine schriftliche Auswertung ihrer individuellen Ergebnisse. Sie erfahren so, wie sie in den einzelnen Teildisziplinen gegenüber dem Wettbewerb aufgestellt sind und wo Stärken und Verbesserungschancen liegen. Zusätzlich nehmen die Experten von WZL und Fraunhofer IPT die besten Unternehmen selbst vor Ort in Augenschein, um sich von ihrer Leistungsfähigkeit zu überzeugen.

Unternehmensinformation

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Steinbachstr. 17
DE 52074 Aachen
Tel.: 0241-8904-108
Fax: 0241-8904-198

Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen

Campus-Boulevard 30
DE 52074 Aachen
Tel.: 0241-80-27415

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Webinar

Mit dem integrierten CNC Simulator kollisionsfrei und sicher fertigen:

In Tebis lässt sich die reale Fertigungssituation mit allen kinematischen und geometrischen Eigenschaften noch vor dem Postprocessing vollständig simulieren und prüfen.

Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Aktuelle Videos

AMB 2018: Einweihung der Jacques Lanners Halle


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics