nach oben
28.04.2014

Weicher Schnitt mit optimaler Spanabfuhr

Kennametal hat eine neue Beyond-Wendeschneidplatte für die mittlere Schruppbearbeitung beim Drehen von rostfreiem Stahl auf den Markt gebracht. Die spezielle Geometrie der neuen Beyond MR-Wendeschneidplatten soll einen weichen Schnitt mit optimaler Spanabfuhr und minimaler Schnittkraft gewährleisten.

„Gerade die Kombination aus Schneidplattengeometrie und Schneidstoffsorte führen zu höherer Verschleißfestigkeit und weicherem Spänefluss“, sagt Dr. Igor Kaufmann, Senior Manager in der Produktentwicklung RD&E bei Kennametal. Zweiseitige indexierbare Wendeschneidplatten haben üblicherweise vier Schneidkanten pro Seite, wobei die Schneidkanten durch einen Spanformer von der Auflagefläche entfernt sind. Das hat Zugspannung in den Hartmetalloberschichten zur Folge. Dabei verursacht die konventionelle Gestaltung des Spanformers mit klar getrennten positivem Bereich und flachem Spannutgrund eine Stelle der Spannungskonzentration, die zur Verkürzung der Standzeit führen kann.

Durch die besondere Geometrie des neuen Spanformers werden die Spankontrolle und der Schneidprozess optimiert. „Die Einzigartigkeit der Beyond MR-Wendeschneidplatten besteht unter anderem in einer speziellen bogenförmigen Spanformer-Geometrie, durch die Wechselbelastungen reduziert werden. Der Radius des Spanformers ist zunächst sehr groß, wird dann aber deutlich kleiner und bildet so die Einlaufregion des Spanformers“, erklärt Kaufmann.

Von der tiefsten Stelle des Spanformers aus wird der Radius des Spanformers wieder größer und bildet so die Auslaufregion. Da die Oberfläche des Spanformers stets bogenförmig ausgeführt ist, kommt es zu gleichmäßiger Spanformung und kontrolliertem Spanbruch. Dadurch wird die Reibung an der Werkzeugoberfläche reduziert. Über den positiven Spanwinkel und die sanft gebogene Spanablauffläche werden die Schnittkräfte und die Kantenstabilität zusätzlich kontrolliert.

Gleichzeitig werden Schnittkräfte reduziert und die Werkzeugstandzeit erhöht. „In Bezug auf den Spänefluss hat es etwas Derartiges noch nie gegeben“, sagt Jan Andersen, Senior Product Manager Drehwerkzeuge. Obwohl sie prozessbedingt hohen Schnittkräften ausgesetzt sind, gelten zweiseitige indexierbare Wendeschneidplatten gemeinhin als weniger prozessstabil, da die Spannut eine hohe Biegebelastung der Platte hervorruft.

  • Das Schneidprofil der Beyond MR-Wendeschneidplatten ohne Kraftangriffspunkte führt trotz des hochpositiven Schnittwinkels zu einem extrem stabilen Schneidplattenkörper.

    Das Schneidprofil der Beyond MR-Wendeschneidplatten ohne Kraftangriffspunkte führt trotz des hochpositiven Schnittwinkels zu einem extrem stabilen Schneidplattenkörper.

  • Durch die besondere Geometrie des neuen Spanformers werden die Spankontrolle und der Schneidprozess optimiert.

    Durch die besondere Geometrie des neuen Spanformers werden die Spankontrolle und der Schneidprozess optimiert.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics