nach oben
maschine+werkzeug 08/2016

Wälzschälen hat Potenzial

EXTRA Verzahnung

Wälzschälen - Neue Wendeschneidplattenwerkzeuge von Ingersoll erhöhen die Wirtschaftlichkeit und universelle Einsetzbarkeit des Wälzschälens zur Herstellung von Innen- und Außenverzahnungen.

Grundprinzip

Das Grundprinzip der Wälzstoßwerkzeuge wurde auch für die neuen Wälzschälwerkzeuge übernommen, lediglich die Wendeschneidplattensitze mussten in der durch den Achskreuzwinkel resultierenden Schräge eingebracht werden. Die Werkzeugkörper sind aber wie gewohnt aus hochvergütetem Stahl hergestellt. Die Plattensitze weisen, wie bei den Stoßwerkzeugen, einen Formschluss auf und sind hochgenau gefräst.

Der formschlüssige Wendeschneidplattensitz garantiert eine exakte Positionierung und einen stabilen Sitz der Wendeschneidplatte. Auch alle anderen Vorteile der Wendeschneidplatten-Werkzeuge im Vergleich zu nachschleifbaren Werkzeuge kommen bei den neuen Wälzschälwerkzeugen zum Tragen:

- kein Nachschleifen notwendig,

- kein Nachbeschichten erforderlich,

- gleichbleibende Genauigkeit und Leistung nach dem Wechsel der Wendeschneidplatten,

- Wendeschneidplatten mit zwei Schneidkanten,

 optional sind die Wälzschälwerkzeuge mit innerer Kühlmittelzufuhr lieferbar.

Wie schon erwähnt, lassen die Fortschritte bei den Werkzeugmaschinen und Steuerungen die Idee des Wälzschälens wieder aufleben. Die Entwicklungen bei den Werkzeugmaschinenherstellern sind dabei durchaus unterschiedlich. Traditionelle Hersteller von Maschinen für die Verzahnung bieten auch für das Wälzschälen speziell auf diese Bearbeitung ausgelegte Bearbeitungsmaschinen an.

Hersteller von universalen CNC-Drehbearbeitungszentren oder Dreh-Fräs-Zentren setzen demgegenüber meist auf ihre Standardmaschinen, die durch zusätzliche Software auf die neue Aufgabe Wälzschälen aufgerüstet werden können. Es gibt sicherlich Gründe und Vorteile für beide Wege.

Wälzschälen ist ein sehr dynamischer Prozess, bei dem die Abläufe äußerst genau synchronisiert sein müssen. Hier kann eine speziell auf diese Kinematik abgestimmte Maschine durchaus Zeitvorteile ausspielen. Auf der anderen Seite bieten Kombi-Bearbeitungen wie Drehen und Verzahnen ohne Umspannen sowie Schrupp- und Schlichtbearbeitung in einer Aufspannung, wie bei Universalmaschinen möglich, hohe Vorteile in der Bearbeitungszeit wie auch in der Genauigkeit.

Für Ingersoll als Werkzeughersteller stellt sich diese Frage, Spezialmaschine oder Universalmaschine, nicht: Die neu entwickelten Werkzeuge erreichen auf beiden Werkzeugmaschinen-Ausführungen hervorragende Ergebnisse.

Das erste von Ingersoll vor etwa zwei Jahren hergestellte Wälzschälwerkzeug wurde im eigenen Hause an einem Testwerkstück erfolgreich mit folgenden Parametern eingesetzt:

- Modul 5

- Zähnezahl Werkzeug: 14

- Zähnezahl Werkstück: 24

- Anzahl Schnitte: 13

- Bearbeitungszeit: etwa fünf Minuten

Werkzeug und Werkstück waren mit Bedacht gewählt, denn das Werkzeug konnte nach dem erfolgreichen Test im eigenen Hause auch zu einem Versuch bei einem Kunden auf einem universalen Dreh-Fräs-Zentrum eingesetzt werden, und zwar zur Herstellung von Getriebebauteilen für Großbaumaschinen. Diese Getriebebauteile können nun durch das neue Bearbeitungsverfahren in weniger Aufspannungen wirtschaftlicher produziert werden.

  • Ingersoll-Wälzschälwerkzeug für Testbearbeitung Modul 5.

    Ingersoll-Wälzschälwerkzeug für Testbearbeitung Modul 5.

  • Der Achskreuzwinkel zwischen Werkstück und Werkzeug ist deutlich erkennbar. 3 Fertig bearbeitetes Testwerkstück. Die Bearbeitungsdauer liegt bei etwa fünf Minuten.

    Der Achskreuzwinkel zwischen Werkstück und Werkzeug ist deutlich erkennbar. 3 Fertig bearbeitetes Testwerkstück. Die Bearbeitungsdauer liegt bei etwa fünf Minuten.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

Ingersoll Werkzeuge GmbH

Kalteiche-Ring 21-25
DE 35708 Haiger
Tel.: 02773-742-0
Fax: -812

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

IPM: Additive Manufacturing Forum in Berlin


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics