nach oben
maschine+werkzeug 07/2014

Wachsen mit Schrank

TITELSTORY

Walter – Ein Start-up in der Metallzerspanung mit jährlich zweistelligen Wachstumsraten? Am Hochlohnstandort Deutschland? Wie ist das möglich? Nur mit Qualität auf höchstem Niveau und optimalen Fertigungsprozessen, wissen die Gründer der MKL Dreh- und Frästechnik aus Neuenrade im Sauerland. Und mit einem Werkzeuglieferanten, der mehr liefert als Werkzeuge.

Michael Kunsleben – der Namensgeber von MKL – wusste, dass er reagieren musste. Das Geschäft mit den Schmiedeteilen und auch den Augenschrauben, die er für Kunden aus der Region fertigte, verlagerte sich zunehmend nach Asien. In einem schrumpfenden Markt weiterzumachen, schien keine verlockende Option. Also beschloss er, noch einmal durchzustarten und kaufte 2005 die ersten gebrauchten CNC-Maschinen, um neue Märkte zu erschließen.

Die MKL Dreh- und Frästechnik gilt auch im neunten Jahr durchaus noch als Start-up und beschäftigt heute bei gut 3 Millionen Euro Jahresumsatz 25 Mitarbeiter. Der Trend zeigt weiterhin steil nach oben und die Kunslebens – neben dem Vater sind das die beiden Söhne Denny und Ronny – haben bewiesen, dass Metallzerspanung auch im Hochlohnland Deutschland ein gültiges Geschäftsmodell sein kann. »Potenzielle Kunden wollen oft wissen, ob wir wachsen wollen, ob wir bereit sind, in neue Fertigungstechnologien zu investieren. Daran messen sie, ob wir zukunftsorientiert unterwegs sind und sie uns beauftragen wollen«, sagt Denny Kunsleben, 27 Jahre alt und einer der beiden Junior-Chefs.

Zukunftsorientiert unterwegs sein – das geht gar nicht anders, wenn man so jung ist, wie die beiden Kunsleben-Brüder und zur Generation der digital natives gehört, also mit Downloads und Streaming und Online-Shopping großgeworden ist. Klar seien manche Kunden skeptisch ob der Jugend der beiden, Ronny ist gar erst 25. Aber die geplanten Karrierepfade der beiden klingen überzeugend und scheinen sich strategisch zu ergänzen: beide sind Werkzeugmechaniker, beide haben Abi, Denny studiert Maschinenbau in Iserlohn, Ronny auf Wirtschaftsingenieur in Bochum. Der eine kümmert sich um die Programmierungen und die Neuprodukte, der andere um die Qualitätssicherung und die Fertigung von Prototypen.

Die vielen kleinen Täler des Sauerlands sind traditionell ein starker Metall-Standort, speziell für Lohnfertiger wie MKL. Doch gerade in der Provinz ist das Thema Fachkräfte ein wichtiges. »Automatisierung und Prozessoptimierung sind unsere Antworten, um trotz des Engpasses bei guten Leuten weiter wachsen zu können und dabei schneller und flexibler zu werden«, erklärt Denny Kunsleben. Bei der derzeit hohen Auslastung des Unternehmens und drei Schichten, beträgt die Lieferzeit um die zehn Wochen. MKL will bald vier Wochen ab Bestelldatum anbieten.

  • Für Kunden von MKL bearbeitete Teile.

    Für Kunden von MKL bearbeitete Teile.

  • Bild 2: Wachsen mit Schrank

    Bild 2: Wachsen mit Schrank

  • MKL legt den Finger auf effi ziente Zerspanungsprozesse, zum Beispiel durch intelligentes Tool Management

    MKL legt den Finger auf effi ziente Zerspanungsprozesse, zum Beispiel durch intelligentes Tool Management

  • Junior-Chef Denny Kunsleben bei der Werkzeugentnahme am Vending-Automaten. von Walter.

    Junior-Chef Denny Kunsleben bei der Werkzeugentnahme am Vending-Automaten. von Walter.

  • Bild 5: Wachsen mit Schrank

    Bild 5: Wachsen mit Schrank

  • Bild 6: Wachsen mit Schrank

    Bild 6: Wachsen mit Schrank

  • Von MKL als Lohnfertiger erwarten die Kunden Spitzenqualität.

    Von MKL als Lohnfertiger erwarten die Kunden Spitzenqualität.

  • Firmengründer Michael Kunsleben am Messplatz im Qualitätslabor von MKL in Neuenrade.

    Firmengründer Michael Kunsleben am Messplatz im Qualitätslabor von MKL in Neuenrade.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

MKL CNC-Dreh- und Frästechnik

Wasserburgstraße ^50
DE 58809 Neuenrade
Tel.: 02394-800801
Fax: -800803

Walter AG

Derendinger Straße 53
DE 72072 Tübingen
Tel.: 07071-701-0
Fax: -212

Walter Deutschland GmbH

Eschborner Landstr. 112
DE 60489 Frankfurt
Tel.: 069-78902-0
Fax: -230

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Aktuelle Videos

Control 2018: Industrielle Bildverarbeitung auf der Überholspur


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics