nach oben
27.03.2017

Vom Hoch-Vorschub- zum Eck- und Nut-Fräser

Mit neuen Wendeschneidplatten wird das Frässystem Slotworx HP von Pokolm vom Hoch-Vorschub- zum Eck- und Nut-Fräser. Mit seinen geringen Abmessungen ab 10 Millimeter Durchmesser kann Slotworx HP in Teilbereichen sogar Vollhartmetallwerkzeuge ersetzen.

Die Symbiose aus einer innovativen Plattengeometrie mit einem bewährten Hartmetall sowie einer extrem glatten und verschleißfesten Beschichtung gewährleisten laut Pokolm eine lange Standzeit beim Schlichten vertikaler und planarer Flächen. Der positive Drallwinkel in Einbaulage sorgt gleichzeitig für eine geringe Abdrängung. Durch die positive Schutzfase und den positiven Spanwinkel können weiche Werkstoffe ebenso wie gehärtete Stähle gleichermaßen leistungsstark zerspant werden. Der Werkzeughersteller verspricht, dass sogar der Bearbeitung hochwarmfester Legierungen wie Inconel und Titan mit diesen Schneidstoffen keine Grenze gesetzt ist.

  • Drei verschiedene Schneidstoffe für Slotworx HP: Eckfräsplatte r 0,8 Millimeter, Hoch-Vorschub-Platte ohne Hohlkehle, Hoch-Vorschub-Platte mit Hohlkehle r 2 Millimeter. Bild: Pokolm

    Drei verschiedene Schneidstoffe für Slotworx HP: Eckfräsplatte r 0,8 Millimeter, Hoch-Vorschub-Platte ohne Hohlkehle, Hoch-Vorschub-Platte mit Hohlkehle r 2 Millimeter. Bild: Pokolm

  • Die neue Eckfräsplatte für das bekannte Frässystem Slotworx HP. Bild: Pokolm

    Die neue Eckfräsplatte für das bekannte Frässystem Slotworx HP. Bild: Pokolm

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Besonders eignet sich Slotworx HP als Eck- und Nut-Fräser bei der Bearbeitung von Bauteilen, in denen die Standard-Arbeitstiefe von VHM-Eckradiusfräsern nicht ausreicht sowie beim Schlichten von Seitenflächen und Böden in kleinen Taschen beziehungsweise Formen und Formeinsätzen.

Unternehmensinformation

Pokolm Frästechnik GmbH & Co. KG

Adam-Opel-Straße 5
DE 33428 Harsewinkel
Tel.: 05247-9361-0
Fax: -99

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Mit dem integrierten CNC Simulator kollisionsfrei und sicher fertigen:

In Tebis lässt sich die reale Fertigungssituation mit allen kinematischen und geometrischen Eigenschaften noch vor dem Postprocessing vollständig simulieren und prüfen.

Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Aktuelle Videos

AMB 2018: Einweihung der Jacques Lanners Halle


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics