nach oben
maschine+werkzeug 07/2012

Vierfach in der Klemme

Werkzeuge - Fräsen

Fräsen - Mit der Quadrogon-Schnittstelle hat der Präzisionswerkzeug-Hersteller Mimatic eine neue Haltevorrichtung für die Scheibenfräser ›Polysaw‹ und ›Deepmill‹ entwickelt, die eine deutlich höhere Kraftübertragung bietet und sich leichter montieren lässt. Das neu entwickelte STC-Gewindefräsverfahren eignet sich darüber hinaus dank mehrerer Hartmetallplatten zum schnellen und präzisen Fräsen von Großgewinden ab M24.

Vierfach-Polygone im Einsatz

Größere Dimensionen und höhere Drehmomente haben es erforderlich gemacht, die bisherige Polygon-Schnittstelle weiterzuentwickeln. Mit der neuen ›Quadrogon‹-Schnittstelle hat sie nun einen Nachfolger bekommen, die auf der AMB 2012 der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Der Vorteil: Es kommen nun vierpolygonale anstatt dreipolygonale Elemente zum Einsatz, was die Schnittkräfte auf eine größere Fläche verteilt und Spannungsspitzen weiter reduziert. Durch die Geometrie der Quadrogon-Schnittstelle werden auch die Schwachstellen der Hartmetallplatte gemindert und es können bei gleichem Durchmesser 40 Prozent höhere Momente als mit der P-Schnittstelle übertragen werden.

Die geringen Fertigungstoleranzen des Quadrogon-Profils von wenigen Mikrometern werden durch das elastische Verhalten des Halters ausgeglichen. Das ist mit einem Stuhl vergleichbar, bei dem die Auflagepunkte der Stuhlbeine statisch überbestimmt sind: Bei Belastung gibt die Struktur des Stuhls elastisch nach, so dass die Lastverteilung auf allen vier Beinen nahezu gleichmäßig ist. Das Prinzip wird auch bei anderen statisch überbestimmten Schnittstellen wie der HSK-Schnittstelle genutzt.

Mit der Quadrogon-Schnittstelle können die Hartmetallplatten auch leichter von der Schnittstelle demontiert werden, da sie sich nicht an dem Halter festziehen. Die ursprüngliche Polygon-Schnittstelle wäre bei höheren Drehmomenten und größeren Dimensionen überfordert: Der Anwender bräuchte eine zusätzliche Vorrichtung, um das Werkzeug vernünftig zu lösen. »Die Keilwinkel sind bei der Quadrogon-Schnittstelle geringer, die Selbsthemmung wird nicht erreicht«, sagt Karl-Heinz Schoppe, Verkaufsleiter Inland bei der Mimatic GmbH.

Die Polysaw-Sägeblätter von Mimatic werden als erstes mit der neuen Quadrogon-Schnittstelle ausgestattet. Als nächstes folgen die Fräser der Deepmill-Serie. Beide Serien sind auch in einer günstigeren Eco-Variante erhältlich. Die Quadrogon-Halter sind in sieben verschiedenen Größen von 9 bis 35 Millimeter verfügbar. Die Halter sind zueinander kompatibel und können auch mit verschiedenen Werkzeugen bestückt werden.

  • Die Fräsen der ›Deepmill‹-Serie sind demnächst mit der neuen Quadrogon-Schnittstelle erhältlich. Es lassen sich auch ›Polysaw‹-Sägeblätter auf dem Halter montieren.

    Die Fräsen der ›Deepmill‹-Serie sind demnächst mit der neuen Quadrogon-Schnittstelle erhältlich. Es lassen sich auch ›Polysaw‹-Sägeblätter auf dem Halter montieren.

  • Der STC-Gewindefräser kann mit bis zu vier Hartmetallplatten bestückt werden, die durch Distanzhülsen voneinander getrennt sind. Der Abstand der Hülsen ist wählbar.

    Der STC-Gewindefräser kann mit bis zu vier Hartmetallplatten bestückt werden, die durch Distanzhülsen voneinander getrennt sind. Der Abstand der Hülsen ist wählbar.

  • Mit dem STC-Gewindefräser sind die Schnittkräfte gleichmäßig verteilt und die Schnittdrücke geringer, was für zu einer höheren Gewindequalität führt.

    Mit dem STC-Gewindefräser sind die Schnittkräfte gleichmäßig verteilt und die Schnittdrücke geringer, was für zu einer höheren Gewindequalität führt.

  • Der Polymill-Scheibenfräser in Aktion beim Fräsen einer Nut. Das Werkzeug kann auch zum Einstechen oder Fräsen einer Rippenstruktur verwendet werden.

    Der Polymill-Scheibenfräser in Aktion beim Fräsen einer Nut. Das Werkzeug kann auch zum Einstechen oder Fräsen einer Rippenstruktur verwendet werden.

  • Der STC-Gewindefräser fertigt ein M36-Gewinde in Einsatzstahl der Güte 16MnCr5 bei Steigung 4 und einer Gewindetiefe von 1,5 x D in nur 0,46 Minuten einschließlich Schlichtschnitt.

    Der STC-Gewindefräser fertigt ein M36-Gewinde in Einsatzstahl der Güte 16MnCr5 bei Steigung 4 und einer Gewindetiefe von 1,5 x D in nur 0,46 Minuten einschließlich Schlichtschnitt.

  • Bild 6: Vierfach in der Klemme

    Bild 6: Vierfach in der Klemme

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

mimatic Zettl GmbH

Westendstr. 3
DE 87488 Betzigau
Tel.: 0831-57444-0
Fax: 0831-57444-90

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

DMG Mori: Kombiniertes Laser-Auftragsschweißen und Fünf-Achs-Fräsen von großen 3D-Metallbauteilen.


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics