nach oben
maschine+werkzeug 05/2011

Viel mehr als nur Werkzeuge

TITELSTORY

Walter Multiply - Erstmals hat Voith Turbo den Fertigungsprozess für ein Getriebeteil vom Werkzeugspezialisten Walter entwickeln lassen und nimmt dabei die Leistungen aus dem Serviceangebot von Walter Multiply in Anspruch.

Know-how und Tüftelei

Auch bei einem anderen Problem konnte das Technology Center helfen. Die Walter AG stellt diese Einrichtung in Tübingen ihren Kunden zur Verfügung, um fernab von alltäglichen Pflichten Werkzeuge und Verfahren an den Bauteilen der Kunden zu erproben. Bei Voith Turbo machte zunächst ein Spanndorn Probleme. Die Spannung war nicht stabil genug, sodass das Werkstück sich bei der zentralen Bohrbearbeitung verdrehte. Gemeinsam mit dem Hersteller der Spannmittel fuhren der Walter-Spezialist Uwe Eberle und seine Kollegen Vorversuche und tüftelten eine Lösung für das Problem aus.

Diese Möglichkeiten, die Walter seinen Kunden mit dem Technology Center bietet, führten bei Voith Turbo dazu, dass relativ schnell ein fast ausgereifter Prozess in Betrieb gehen konnte. Das Technology Center bietet die Möglichkeit, direkt vor Ort im direkten Kontakt mit der Walter-Entwicklung und -Fertigung Werkzeuge auszulegen.

Weitere Bemühungen galten vor allem der Zeiteinsparung. Waren zunächst fünf Umspannungen zwischen den beiden Spindeln der Maschine geplant, so erarbeiteten Voith-Mitarbeiter und die Walter-Experten gemeinsam eine Lösung, die nur noch drei Umspannungen erforderte. Ein besonderes Anliegen von Uwe Eberle war außerdem, dass nahezu alle Bearbeitungen am Bauteil durch spezielle Werkzeuglösungen hauptzeitparallel ausgeführt werden. Durch seine Lösung können jetzt zeitgleich drei verschiedene Einstiche mit einem Walter-Cut-Sonderwerkzeug innerhalb derselben Taktzeit mit den vorgegebenen engen Toleranzen und hohen Oberflächengüten gefertigt werden.

Schließlich fand in einer dreiwöchigen intensiven Zusammenarbeit zwischen dem Maschinenhersteller, dem Spannmittellieferanten, dem Walter-Werkzeugspezialisten Uwe Eberle und den Voith-Mitarbeitern Michael Dirrigl und Josef Pfaffeneder das Feintuning von Prozess und Maschine statt. Heute kommt Josef Pfaffeneder zu dem Fazit: »Die Zusammenarbeit zwischen allen Partnern, insbesondere aber zwischen Voith Turbo und Walter, war sehr gut. Für uns hat sich die Sache gelohnt, weil alle Komponenten sehr gut aufeinander abgestimmt wurden.«

Und auch der Werkzeug-Verantwortliche Michael Dirrigl ist zufrieden: »Für uns war das eine neue Qualität der Zusammenarbeit. Wir haben uns gut ergänzt bei der Lösung von Problemen, und die Ergebnisse können sich für beide Seiten sehen lassen.«

www.walter-tools.com

Toolmanagement gehört als wichtiger Baustein zum ganzheitlichen Service-Konzept der neuen Kompetenzmarke Walter Multiply, die mit den vier Modulen Planung, Produktion & Logistik, Instandhaltung sowie Trainings die gesamte Prozesskette der Zerspanung im Blick hat.

Jüngster Zuwachs im Bereich Toolmanagement ist der neu entwickelte Vending Automat: Der Kunde bezieht ein Ausgabesystem, das alle notwendigen Werkzeuge rund um die Uhr bereithält. Zudem erhält er zahlreiche Informationen, etwa über den Gesamtverbrauch an Werkzeugen, welche Werkzeuge wie oft für ein bestimmtes Bauteil benötigt wurden oder welche Abteilungen den höchsten Werkzeugbedarf haben. Die Zugriffskontrolle sorgt dabei für mehr Transparenz im Tagesgeschäft: Jeder Mitarbeiter muss sich anmelden und die Werkzeuge, die er entnehmen möchte, auf eine Kostenstelle buchen. Verfügt er über die entsprechende Berechtigung, öffnen sich die Fächer im Automaten und er kann die benötigten Werkzeuge entnehmen. Wenn der vorgegebene Mindestbestand erreicht ist, erfolgt eine automatische Nachbestellung der Werkzeuge, wodurch der Kunde zusätzlich entlastet wird.

Softwaretechnisch ist der Vending-Automat mit Walter Easy Supply ausgestattet. Die Schranksoftware von Walter wurde speziell für die Bedienung von Werkzeugschränken entwickelt und lässt sich für alle Varianten von Schränken – von der Vending Machine über den Paternoster bis hin zum Schubladenschrank – verwenden. Die Bedienung erfolgt benutzerfreundlich per Touchscreen. Die Abrechnung nach Kostenstelle sorgt für ein optimiertes Verbrauchs- und Bestellmanagement. Bei Kundenwunsch ist auch eine Anbindung an das SAP-System mittels einer Schnittstelle möglich. Konzipiert wurden die neuen Vending Automaten vor allem für die Serienfertigung. Die Bestückung erfolgt in der Regel mit Fastmovern und es lassen sich auch andere Betriebsmittel, wie beispielsweise Messgeräte, auf diese Weise verwalten. Sie können an mehreren Standorten in der Fertigung dezentral aufgestellt werden und sorgen so für kurze Wege und reduzierte Stillstandzeiten der Maschinen.

  • Für die Kolbenringträger für Voith-Busgetriebe wurde eine ausgefeilte Bearbeitungsstrategie mit einer Sonderwendeschneidplatte von Walter entwicklelt. Das Resultat ist eine Zeiteinsparung von etwa 30 Prozent.

    Für die Kolbenringträger für Voith-Busgetriebe wurde eine ausgefeilte Bearbeitungsstrategie mit einer Sonderwendeschneidplatte von Walter entwicklelt. Das Resultat ist eine Zeiteinsparung von etwa 30 Prozent.

  • Gute Zusammenarbeit: Uwe Eberle (Manager OEM Support, Walter AG), Michael Dirrigl (Werkzeugtechnologie, Voith Turbo), Josef Pfaffeneder (Maschinenbeschaffung, Voith Turbo), Günter Vonay (Technische Beratung und Verkauf, Walter Deutschland GmbH) (von links).

    Gute Zusammenarbeit: Uwe Eberle (Manager OEM Support, Walter AG), Michael Dirrigl (Werkzeugtechnologie, Voith Turbo), Josef Pfaffeneder (Maschinenbeschaffung, Voith Turbo), Günter Vonay (Technische Beratung und Verkauf, Walter Deutschland GmbH) (von links).

  • Drei Einstiche in derselben Taktzeit, oben mit einem speziellen Walter-Cut-Stechwerkzeughalter und doppelschneidigen Stechwendeplatten.

    Drei Einstiche in derselben Taktzeit, oben mit einem speziellen Walter-Cut-Stechwerkzeughalter und doppelschneidigen Stechwendeplatten.

  • Zentrale Bohrung mit Toleranzen von einem Hundertstel mittels einer Sonderwendeschneidplatte mit Tiger-tec-WAK10-Schneidstoff.

    Zentrale Bohrung mit Toleranzen von einem Hundertstel mittels einer Sonderwendeschneidplatte mit Tiger-tec-WAK10-Schneidstoff.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Walter Deutschland GmbH

Eschborner Landstr. 112
DE 60489 Frankfurt
Tel.: 069-78902-0
Fax: -230

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Haimer: Mit durchgängiger Prozesskette das Werkzeugmanagement optimiert


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics