nach oben
31.10.2019

Vergrößertes Sortiment an Ein- und Abstechwerkzeugen

Dormer Pramet hat sein Sortiment an Ein- und Abstechwerkzeugen erweitert. Somit stehen nun für eine Vielzahl von Bearbeitungen und Materialien zusätzlich eine neue Wendeschneidplatte, zwei neue Geometrien, eine Schneidsorte sowie diverse Schneiden und ein Werkzeughalter zur Verfügung.

Die neue zweischneidige 25-Millimeter-GL-Einstechplatte ist in verschiedenen Breiten von 2 bis 6 Millimetern erhältlich. Beim langen Einstechen erreicht die GL bis zu 60 Prozent mehr Tiefe als die bisherige LCMF16-Platte von Dormer Pramet. Speziell für die GL-Stechplatten wurde die neue PVD-Schneidsorte G8330 entwickelt und eingeführt. Die mit dem Hochleistungsschneidstoff beschichteten Platten sind vielseitig einsetzbar, äußerst stabil und für die Bearbeitung von Stahl, Edelstahl und Gusseisen vorgesehen.

  • Die zweischneidige GL-Stechplatte ist in Breiten von 2 bis 6 Millimetern vorrätig. Bild: Dormer Pramet

    Die zweischneidige GL-Stechplatte ist in Breiten von 2 bis 6 Millimetern vorrätig. Bild: Dormer Pramet

  • Herausstechend: das neue Sortiment an Abstech- und Einstechwerkzeugen von Dormer Pramet. Bild: Dormer Pramet

    Herausstechend: das neue Sortiment an Abstech- und Einstechwerkzeugen von Dormer Pramet. Bild: Dormer Pramet

  • Das neue Einstechsystem von Dormer Pramet mit X61-Platten und P61-Werkzeughalter. Bild: Dormer Pramet

    Das neue Einstechsystem von Dormer Pramet mit X61-Platten und P61-Werkzeughalter. Bild: Dormer Pramet

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Die GL-Stechplatten sind zudem in zwei neuen Geometrien erhältlich: PR und PM. „Wir empfehlen die PR-Geometrie bei mittleren bis hohen Vorschüben unter verschiedenen Bearbeitungsbedingungen, beispielsweise auch bei unterbrochenem Schnitt“, sagt Timo Böhl, Anwendungstechniker bei Dormer Pramet. „Aufgrund der hohen Schneidkantenfestigkeit werden Kammrisse in der Platte reduziert, weshalb sie ideal zum Abstechen von Stangen ist.“

Die PM-Geometrie hingegen ist für niedrige bis mittlere Vorschübe vorgesehen. Wegen der höheren Beständigkeit gegen Aufbauschneidenbildung bei der Bearbeitung von weichen Materialien wie austenitischem Edelstahl ist sie hervorragend für das Abstechen von Rohren geeignet.

Wichtig bei der Stechbearbeitung ist neben Platten, Schneidstoff und Geometrien auch das Werkzeug. „Nur mit dem richtigen Werkzeughalter können mit unseren neuen Platten auch optimale Schnittwerte bei hoher Prozesssicherheit erreicht werden“, weiß der Anwendungstechniker aus vielen Versuchsreihen. So kommt mit den neuen Stechplatten eine neue Reihe externer Werkzeughalter auf den Markt mit Schaftabmessungen von 16 bis 25 Millimetern.

Bearbeitung kleiner Teile

„Das fortschrittliche Design unterstützt ein stabiles Schneiden und widersteht Vibrationen, wodurch eine hochwertige Oberflächengüte erzielt wird.“ Die Halter haben einen Überhang bis 32 Millimeter. Die Werkzeuge wurden für die Bearbeitung kleiner Teile entwickelt und verfügen über eine um 30 Grad abgewinkelte Schraubenposition für eine einfachere Indexierung sowie eine Strebe zur Erhöhung der Robustheit.

Darüber hinaus hat Dormer Pramet jetzt eine Serie an Universal-Werkzeugschneiden im Portfolio mit Höhen zwischen 26 und 32 Millimetern. Das innovative Design mit doppelseitigem Klemmschlüssel ermöglicht deren Austausch mit nur einer Hand.

Komplett neues Einstechsystem

Gleichzeitig haben die Werkzeugentwickler aus Šumperk ein neues Einstechsystem auf den Markt gebracht. Es umfasst die Stechplatte (X61) und einen Werkzeughalter (P61) für leichtere Bearbeitungen wie das Außen- und Innendrehen von Sicherungsringen und Dichtringen. Sicherungs- und Dichtungsringe sind vor allem in Gleitlagern und der Automobilindustrie weit verbreitet und erfordern aufgrund der geringen Abmessungen äußerst haltbare und genaue Werkzeuge.

Die neue Platte ermöglicht tiefere Nuten zu stechen mit einer Breite bis 1,85 Millimeter und ist mit einer oder zwei Schneidkanten verfügbar. Die positive Geometrie reduziert Schnittkräfte und Temperatur, was letztlich weniger Kraft und Belastung für das Werkstück, das Werkzeug und die Maschine bedeutet. Auch die X61-Platten sind mit der neuen Schneidsorte G8330 beschichtet und verfügen über ein negatives T-Stück, um die Schneidkantenfestigkeit und Prozesssicherheit zu verbessern. Damit eignet sie sich für die gleichmäßige Bearbeitung von Stahl, Edelstahl und Gusseisen.

Unternehmensinformation

Dormer Pramet GmbH

Am Weichselgarten 34
DE 91058 Erlangen
Tel.: 09131-933087-0
Fax: 09131-933087-42

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Bruker Alicon: Koordinatenmesstechnik in Kombination mit kollaborativen Robotern


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics