nach oben
28.09.2016

Verbesserte Sicherheit und hohe Vorschübe

Mit dem Coromill 415 hat Sandvik Coromant einen neuen Hochvorschubfräser für Durchmesser von 13 bis 32 Millimeter im Programm. Zu den Vorteilen des Coromill 415 gehören eine verbesserte Sicherheit dank iLock-Plattensitzen sowie sehr gute Zerspanungsraten als Ergebnis von hoher Zähnezahl und hohen Vorschüben.

Der neue Coromill 415 zeichnet sich dank iLock-Präzisionsschnittstelle durch erhöhte Sicherheit aus. Bild: Sandvik Coromant

Mit diesen Eigenschaften schließt der Coromill 415 im Fräser -Sortiment von Sandvik Coromant eine Lücke zwischen dem Anwendungsbereich der aktuellen Rundplattenwerkzeuge und dem bestehender Produkte mit hohen Vorschüben wie dem Coromill 210 und Coromill 419.

Im Fokus steht beim Coromill 415 die iLock-Präzisionsschnittstelle, die für hohe Stabilität und ein geringeres Risiko an Ausschuss sorgt. Hinzu kommt, dass der Plattensitz eine einfache Handhabung kleiner Wendeschneidplatten gewährleistet.

Diese besonders hohe Stabilität ist einer der Faktoren, die den Coromill 415 zu einer passenden Option für fertigende Betriebe macht, die in erster Linie nach produktiven Lösungen suchen. Das Werkzeug bietet zum Beispiel erhöhte Zerspanungsraten – das gute Ergebnis wird zusätzlich durch die hohe Zähnezahl und den hohen Vorschub des Fräsers unterstützt wird.

Diese hohen Zerspanungsraten wiederum sorgen für gesteigerte Produktivität. Verstärkt wird das durch eine besonders enge H-Teilung, die dank der inhärent hohen Stabilität des Werkzeuges zum Zuge kommt und sicherstellt, dass immer mehr als eine Schneidkante in der Bearbeitung eingesetzt wird. Ein weiterer Vorteil für Anwender ist, dass die Wendeschneidplatten – auch wenn sie klein sind – jeweils über vier Schneidkanten verfügen und so durch geringere Kosten pro Komponente die Wettbewerbsfähigkeit optimieren.

Der Coromill 415 lässt sich außerdem mit dem Coromant-EH-Wechselkopf-System kombinieren und ermöglicht so ein geringeres Werkzeuginventar. Mit Coromant-EH können Hersteller ein großes Programm an Vollhartmetall-Schneidköpfen, Wendeplattenfräsern, Aufbohrköpfen, integrierten Maschinenadaptern und unterschiedlichen Schäften nutzen und auch so ihren Werkzeugbestand reduzieren. Zur flexiblen Einsetzbarkeit trägt darüber hinaus auch die Eignung für alle ISO Werkstoffe sowie für viele unterschiedliche Bearbeitungsmöglichkeiten bei.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics