nach oben
maschine+werkzeug 07/2016

Unverletzte Beschichtungen

Werkzeuge

Fräsen - Mit Kantenpräparation macht Nachreiner seine Werkzeuge verschleißfester. Die Schneidkantenverrundung ist ein wichtiges Glied der Fertigungskette, die der Werkzeughersteller im neuen Produktionswerk installiert hat.

Mit unterschiedlichen Methoden der Kantenpräparation macht Nachreiner seine Werkzeuge verschleißfester.

Neue Leichtbaumaterialien, daran angepasste Bearbeitungsverfahren, höhere Anforderungen an Oberflächengüte und Wirtschaftlichkeit – nur mit moderner Produktionstechnik lassen sich heutzutage Werkzeuge herstellen, die den hohen Anforderungen moderner industrieller Zerspanung genügen. »Daher sind wir bestrebt, unsere Produktion auf höchstem technischen Level zu halten und dank einer großen Fertigungstiefe die Wertschöpfungskette und qualitätsrelevanten Parameter unter Kontrolle zu haben«, betont Markus Hallas, Geschäftsführer der Nachreiner GmbH.

Die Voraussetzungen dazu schaffte Nachreiner mit dem neuen Produktionswerk in Balingen-Weilstetten. Moderne Schleiftechnik und -software in Kombination mit leistungsfähiger KSS-Feinstfiltrationstechnik in temperaturstabilisierten Fertigungshallen sowie ein ausgefeiltes Mess- und Qualitätsmanagement sind Voraussetzung für die hohe Qualität der Werkzeuge von Nachreiner. Mit innovativer Technik zur Kantenpräparation weiten die Werkzeugspezialisten jetzt ihre Fertigungstiefe entscheidend aus.

Markus Hallas: »Ein wichtiger Bestandteil der Fertigungskette von Präzisionswerkzeugen ist die definierte Schneidkantenpräparation, um im Anschluss besonders gleichmäßige, glatte und gut haftende Beschichtungen aufbringen zu können.« Der Grund: Beschichtungen stehen insbesondere an den Werkzeugschneidkanten unter hohen inerten Spannungen. Auf unbehandelten Geometrien haftet die Beschichtung nach dem Schleifen nicht so gut wie bei kantenpräparierten Geometrien.

Auch die Schneidkantentopografie ist nicht so glatt. Im Zerspaneinsatz besteht die Gefahr, dass in der Kontaktzone bei hoher Kerbwirkung unter Last kleinste Abplatzungen der Beschichtung vorkommen können. Sprödes Hartmetallsubstrat neigt dann an diesen Stellen zusätzlich zu Mikroausbrüchen. Materialaufschweißungen, schneller Verschleiß bis zum spontanen Versagen des Werkzeugs sind mögliche Auswirkungen.

Dank Granulat-, Bürsten- und Nassstrahltechnik kann Nacheiner jetzt seine Werkzeuge optimal präparieren und auf die jeweilige Beschichtung sowie den späteren Einsatzzweck abstimmen. So werden insbesondere die Schneidkanten der geschliffenen Werkzeuge durch selektiven Abtrag mit einem gleichmäßigen Radius versehen und stabilisiert.


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

Nachreiner GmbH

Egert 6, Gewerbegeb. Rote Länder
DE 72336 Balingen-Weilstetten
Tel.: 07433-90977-0
Fax: -77

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics