nach oben
24.03.2017

Umsatzsteigerung durch verstärkten Online-Handel

Der Werkzeug-Dienstleister und Systemlieferant Hahn+Kolb hat im Jahr 2016 ein Wachstum von 5,8 Prozent erzielt und seinen Umsatz auf 251 Millionen Euro gesteigert. Über einen verstärkten Online-Handel mit Zerspanungswerkzeugen, Betriebseinrichtungen sowie der Premium-Marke Atorn legte das Unternehmen deutlich zu.

Katrin Hummel, Geschäftsführerin bei Hahn+Kolb, zieht ein positives Fazit für das Geschäftsjahr 2016: „Wir hatten eine gelungene AMB mit zahlreichen Kontakten, sind Ende 2016 eine Kooperation mit Widia eingegangen und haben auch dank unseres internationalen Key-Account-Managements unser Ergebnis gesteigert.“ An den 15 Standorten weltweit arbeiten derzeit über 800 Angestellte. Davon 280 am Standort Ludwigsburg.

  • Hahn+Kolb steigerte 2016 seinen Umsatz um 5,8 Prozent auf 251 Millionen Euro. Bild: Hahn+Kolb

    Hahn+Kolb steigerte 2016 seinen Umsatz um 5,8 Prozent auf 251 Millionen Euro. Bild: Hahn+Kolb

  • „Wir hatten eine gelungene AMB mit zahlreichen Kontakten, sind Ende 2016 eine Kooperation mit Widia eingegangen und haben auch dank unseres internationalen Key-Account-Managements unser Ergebnis gesteigert“, sagt Katrin Hummel, Geschäftsführerin bei Hahn+Kolb. Bild: Hahn+Kolb

    „Wir hatten eine gelungene AMB mit zahlreichen Kontakten, sind Ende 2016 eine Kooperation mit Widia eingegangen und haben auch dank unseres internationalen Key-Account-Managements unser Ergebnis gesteigert“, sagt Katrin Hummel, Geschäftsführerin bei Hahn+Kolb. Bild: Hahn+Kolb

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Der Zerspanungsbereich, allen voran die Qualitäts-Marke Atorn, sowie die Betriebseinrichtungen sind verantwortlich für das Wachstum bei Hahn+Kolb. Ende 2016 erweiterte Hahn+Kolb das Handelssortiment um die Hersteller-Marke Widia und verdreifachte so seine Artikelzahl für Zerspanungswerkzeuge auf insgesamt 70.000.

Für die Industrie- und Geschäftskunden hat Hahn+Kolb sein Online-Portal neu aufgesetzt, um noch schnelleren Zugriff auf gewünschte Artikel zu garantieren – auch auf mobilen Endgeräten. Über einen individuellen E-Katalog lassen sich ausgewählte Katalogdaten direkt in das E-Procurement-System des Anwenders integrieren. Das vereinfacht und beschleunigt den Bestellprozess. Um kundenindividuelle Projekte erfolgreich umzusetzen, investiert Hahn+Kolb in die umfassenden, technischen Kompetenzen der Außendienstmitarbeiter und in umfangreiche Schulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen.

„In den vergangenen Jahren waren wir hier sehr aktiv und wollen das natürlich weiter verfolgen“, so Geschäftsführerin Katrin Hummel. Dazu gehört auch die Stärkung der Auslandsgesellschaften. Um die Zielmärkte noch einfacher zu bedienen, werden derzeit die Kataloge in Landessprache und auch die lokalen Websites aus- und aufgebaut – eigene Webshops inklusive. Für 2017 erwartet der Systemlieferant ein vergleichbares Wachstum und baut sein Produktportfolio, insbesondere bei digitalen Lösungen, weiter aus.

Unternehmensinformation

Hahn & Kolb Werkzeuge GmbH

Schlieffenstraße 40
DE 71636 Ludwigsburg
Tel.: 07141-498-40

Webinar

Moderne Hochleistungswerkzeuge wie HPC-, HFC- und Kreissegmentfräser richtig einsetzen und über 60 Prozent Zeit sparen: Beim Schruppen, Vorschlichten und Schlichten, bei der 2,5D-, 3D-und simultanen 5-Achs-Bearbeitung.


Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Weitere Informationen

Aktuelle Videos

IFW der Leibniz Universität Hannover : Spannen mit Gefühl


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics