nach oben
maschine+werkzeug 02/2017

Turbolader in Serie

Werkzeuge

Bohren - Gemeinsam mit namhaften Herstellern aus der Automobilindustrie hat Müller Präzisionswerkzeuge einen Hochleistungsbohrer speziell für die Serienfertigung von Abgasturboladern (ATL) für Ottomotoren entwickelt.

Hochleistungsbohrer für die Serienfertigung von Abgasturboladern: der ›CroNiPlus‹

Wie Müller Präzisionswerkzeuge mitteilt, scheiterte bis dato eine effektive, wirtschaftliche Bearbeitung in Großserienfertigung an Abgastemperaturen von über 900Grad Celsius bei Benzinmotoren, die ein extrem hitzebeständiges, zum Aufbau neigendes Materialgefüge aus Chrom, Nickel und Silicium erfordern.

Der ›CroNiPlus‹ mit neu entwickelter Stirngeometrie, speziellem Spanraumdesign und geglätteter Oberflächenstruktur für höchste Schärfe, nimmt sich dieser Herausforderung an. Er ist besonders auf die rationelle Bearbeitung von hochwarmfesten Edelstählen und zähen Stählen ausgelegt. Anwender profitieren laut Müller Präzisionswerkzeuge von der geringen Aufbauschneidenbildung und einem bis zu dreimal höheren Standweg.

Mit Blick auf die Umweltgesetzgebung setzen Automobilhersteller auf Ottomotoren mit kleinem Hubraum und großer Leistung sowie geringem Verbrauch. Ermöglicht werden die sparsamen Downsizing-Motoren durch die neue Abgasturbolader-Generation mit verstellbarer Turbinengeometrie (VTG). Sie sorgt für ein hohes Drehmoment im unteren Drehzahlbereich und eine deutliche Effizienzsteigerung, vergleichbar mit einem Dieselmotor. Gegenüber vergleichbaren Werkzeugen besticht der CroNiPlus laut Hersteller zudem durch höchste Standmengen und Standwege, wie die Ergebnisse am wichtigen Abgasturbolader-Bauteil ›Nozzel-Ring‹ verdeutlichen. Für den zu bearbeitenden Werkstoff Pleuco mit 19 Prozent Chrom und 19 Prozent Nickel kam ein CroNiPlus-Stufenbohrer mit 4,3 auf 8,0 Durchmesser zum Einsatz.

Marktübliche Bohrer erzielten hier eine Schnittgeschwindigkeit von vc = 40 Metern pro Minute bei einem Vorschub von f = 0,1 Millimetern pro Umdrehung– ein Standweg von lediglich 8 Metern (1.000 Bohrungen). Zum Vergleich: Der CroNiPlus kommt auf einen Standweg von 28 Metern mit einer Schnittgeschwindigkeit von vc = 53 Metern pro Minute und einem Vorschub von f = 0,14 Millimetern pro Umdrehung.

Er konnte den Standweg also mehr als verdreifachen und mit 3.500 Bohrungen eine deutlich höhere Menge bearbeiteter Teile abhandeln. Anwender reduzieren dadurch Fertigungskosten sowie die Takt- und Bearbeitungszeiten deutlich.

www.mueller-sien.de

Dokument downloaden
Unternehmensinformation

K.-H. Müller Präzisionswerkzeuge GmbH

Fürst-Dominik-Straße 44
DE 55758 Sien
Tel.: 06788-9798-0
Fax: -99

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics