nach oben
maschine+werkzeug 09/2016

Trocken oder nass kühlen?

TITELSTORY

Iscar - Eine vieldiskutierte Frage beim Fräsen lautet: Lassen sich Werkstoffe besser nass – mit Kühlmittelzufuhr – oder trocken und ohne Kühlmittel bearbeiten? Oder ist vielleicht die ›Quasi-Trockenbearbeitung‹ in Form von Minimalmengenschmierung (MMS) eine Alternative? Die richtige Entscheidung hängt von mehreren Faktoren ab wie Werkstoffeigenschaften und Maschinenleistung.

Kryogene Bearbeitung

Eine weitere Kühloption ist die kryogene Bearbeitung. Durch die Verwendung eines Kühlmittels mit extrem niedrigen, kryogenen Temperaturen wird das Risiko der Überhitzung drastisch reduziert und es sind eine bessere Leistung und längere Standzeiten möglich. Kombiniert mit MMS ergibt sich eine effektivere kryogene ›Mindestmengen‹-Bearbeitungsmethode, bei der ein Niedertemperatur-Kühlmittel wie etwa flüssiger Stickstoff über das Werkzeug direkt der Schnittzone zugeführt wird. Alternativ dazu sehen einige Prozesse die Zufuhr von komprimiertem Kohlendioxid (CO2) in die Schnittzone vor.

Bei jeder dieser Methoden verdampfen Teilchen des kryogenen Kühlmittels an der Schneidkante und führen dabei Wärme ab. Trotz der klaren Vorteile ist diese Art der Kühlung kostenintensiv und erfordert den Einsatz speziell entwickelter Werkzeugmaschinen.

  • Für das Schruppfräsen von Stahl mit einem langen Nutfräser der T490-Produktfamilie von Iscar ist Flüssigkühlung wegen des extremen Temperaturverhaltens nicht zu empfehlen.

    Für das Schruppfräsen von Stahl mit einem langen Nutfräser der T490-Produktfamilie von Iscar ist Flüssigkühlung wegen des extremen Temperaturverhaltens nicht zu empfehlen.

  • Iscars Multi-Master-Kugelfräser wurde für die Bearbeitung schwer zerspanbarer Materialien entwickelt. Mit Bohrungen für eine Kühlmittelzufuhr im richtigen Bereich sorgt er nicht nur für optimale Kühlung, sondern auch für eine verbesserte Spanabfuhr.

    Iscars Multi-Master-Kugelfräser wurde für die Bearbeitung schwer zerspanbarer Materialien entwickelt. Mit Bohrungen für eine Kühlmittelzufuhr im richtigen Bereich sorgt er nicht nur für optimale Kühlung, sondern auch für eine verbesserte Spanabfuhr.

  • Langer Nutfräser der T490-Produktfamilie, für HPC entwickelt. Die Fräserkonstruktion ermöglicht den Einbau von Düsen an den Ausgängen der Kühlmittelbohrungen.

    Langer Nutfräser der T490-Produktfamilie, für HPC entwickelt. Die Fräserkonstruktion ermöglicht den Einbau von Düsen an den Ausgängen der Kühlmittelbohrungen.

  • Düse an einer Kühlmittelzufuhröffnung in der Nähe einer Stirnschneidplatte am langen T490-Nutfräser.

    Düse an einer Kühlmittelzufuhröffnung in der Nähe einer Stirnschneidplatte am langen T490-Nutfräser.

  • Zwei Werkzeuge aus Iscars T490-Produktfamilie im Einsatz. Ob besser trocken oder nass gefräst wird, hängt neben der Bearbeitung auch stark vom Material des Werkstücks ab.

    Zwei Werkzeuge aus Iscars T490-Produktfamilie im Einsatz. Ob besser trocken oder nass gefräst wird, hängt neben der Bearbeitung auch stark vom Material des Werkstücks ab.

  • Zwei Werkzeuge aus Iscars T490-Produktfamilie im Einsatz. Ob besser trocken oder nass gefräst wird, hängt neben der Bearbeitung auch stark vom Material des Werkstücks ab.

    Zwei Werkzeuge aus Iscars T490-Produktfamilie im Einsatz. Ob besser trocken oder nass gefräst wird, hängt neben der Bearbeitung auch stark vom Material des Werkstücks ab.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

IPM: Additive Manufacturing Forum in Berlin


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics