nach oben
18.04.2016

Trochoides Fräsen von Strukturbauteilen

Zum trochoiden Fräsen von Titan, von hochlegierten Stählen sowie zur Hartbearbeitung bietet Mapal nun neue Fräser innerhalb seines Optimill-VHM-Programms an. Damit werden neue Anwendungsfelder, beispielsweise bei Strukturbauteilen, erschlossen.

Mapal erweitert das Optimill-VHM-Programm um Fräser zur Bearbeitung von Titan, von hochlegierten Stählen sowie zur Hartbearbeitung. Bild: Mapal

Wie Mapal mitteilt, lassen sich mit dem trochoiden Fräsen in vielen Anwendungen gegenüber dem konventionellen Fräsen deutliche Verbesserungen in puncto Werkzeugkosten, Aufspannung, Bearbeitungszeiten und Belastung der Maschinenkomponenten erreichen.

Eine besonders ausgeführte Ungleichteilung (EU-Teilung) der fünf Schneiden in Kombination mit einer speziellen Geometrieauslegung des Schneidkeils reduziert die Schwingungsneigung der neuen Optimill-Fräser. Eine während des Herstellungsprozesses vorgenommene Auswuchtung (Wuchtgüte 2,5) senkt das Vibrationsrisiko noch weiter. So können die Fräser der Optimill-Familie selbst bei hohen Drehzahlen problemlos eingesetzt werden.

Damit es bei den großen Schnitttiefen wegen der langen Späne nicht zum Klemmen kommt, hat Mapal einen Spanteiler integriert, der die Späne halbiert. Dies stellt zudem das problemlose Abführen der Späne aus dem Maschinenraum sicher. Alle Optimill-Fräser zum trochoiden Fräsen weisen eine Schneidkantenlänge von 3xD auf.

Unternehmensinformation

MAPAL Dr. Kress KG Präzisionswerkzeuge

Obere Bahnstraße 13
DE 73430 Aalen
Tel.: 07361-585-0
Fax: 07361-585-1029

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics