nach oben
maschine+werkzeug 01-02/2009

Tonnenweise Späne pro Werkstück

Nebenzeiten einsparen mit Hochleistungs-Stufenwerkzeug

Bei Kappel Zerspanungstechnik in Dinslaken machen die Hochleistungsbohrer KUB Quatron von Komet ihrem Namen alle Ehre. Sie bearbeiten gewaltige Bauteile für Windenergieanlagen bis zu einem Stückgewicht von 45 Tonnen mit höchster Präzision. In den langen Bearbeitungszeiten, mit einer Vielzahl von Bohrungen pro Werkstück, fällt die Leistungsfähigkeit der Vollbohrwerkzeuge in Form tonnenweiser Späne buchstäblich ins Gewicht.

»Bei der Bearbeitung der Komponenten für Windenergieanlagen kommen zwei Aspekte zum Tragen. Das sind einerseits die Eingriffszeit der Werkzeuge sowie andererseits die Nebenzeiten für die automatischen Werkzeugwechsel, die wegen der Maschinengröße mit langen Zustellwegen, sprich -zeiten, verbunden sind«, erklärt Geschäftsführer Dipl.-Ing. Ulrich Kappel.

Auf rund 30 Prozent beziffert er die höheren Schnittwerte, die mit den KUB Quatron im Vergleich zu den vorher eingesetzten Werkzeugen erreichbar sind. Am Beispiel einer Nabe mittlerer Größe, in die circa 150 Befestigungsbohrungen an den Blattflanschen einzubringen sind, reduziert sich die Bearbeitungszeit um immerhin bis zu 30 Minuten.

Stabile Basis

Möglich macht dies die äußerst stabile Ausführung der KUB Quatron Hochleistungsbohrer mit quadratischen Wendeschneidplatten. Die Basis der Werkzeuge bilden steife Grundkörper aus hochfestem Werkzeugstahl mit hoher Zähigkeit. Voluminöse Spanräume und eine speziell behandelte Oberfläche verhindern Spänestau und Verschleiß. Die quadratischen Wendeschneidplatten verfügen über jeweils vier nutzbare Schneiden und können sowohl als Peripherie- wie auch als Zentrumsschneide eingesetzt werden.

Ihre Anstellwinkel gewährleisten einen Kräfteausgleich mit tendenzieller radial positiver Abdrängung, wodurch eine hervorragende Bohrungsqualität ohne Rückzugsriefen erreicht wird. Die Werkzeuge haben sich in technologischen Extremsituationen wie in unterbrochenen Schnitten, Gussschrägen und Walzhäuten bestens bewährt. Die eingesetzten Wendeschneidplatten besitzen ausgereifte Standardgeometrien und -beschichtungen. Einen zusätzlichen und nicht unerheblichen Ratioeffekt sieht der für die Wirtschaftlichkeit verantwortliche Betriebsleiter in der Kombination der Vollbohrwerkzeuge mit weiteren Bearbeitungsoperationen.

Die Befestigungsbohrungen für die spätere Montage der mächtigen Flügel müssen mit Gewinden ausgestattet werden. Dazu wird jede Bohrung mit einer Senkung und einer Fase vorbereitet. »Die Kombination dieser Arbeitsgänge mit dem Vollbohrwerkzeug spart enorme Werkzeugwechselzeiten, die auf Grund der langen Zustellwege jeweils bis zu einer Minute dauern können«, ergänzt Kappel.

  • Kappel ist spezialisiert auf die präzise Bearbeitung tonnenschwerer Komponenten für Windenergieanlagen.

    Kappel ist spezialisiert auf die präzise Bearbeitung tonnenschwerer Komponenten für Windenergieanlagen.

  • Bei der Herstellung der Befestigungsbohrungen spart die Komnination...

    Bei der Herstellung der Befestigungsbohrungen spart die Komnination...

  • ...mehrerer Arbeitsgänge in ein Werkzeug lange Wechselzeiten.

    ...mehrerer Arbeitsgänge in ein Werkzeug lange Wechselzeiten.

  • Als Stufenwerkzeuge ausgelegte KUB Quatron Hochleistungsbohrer leisten ganze Arbeit.

    Als Stufenwerkzeuge ausgelegte KUB Quatron Hochleistungsbohrer leisten ganze Arbeit.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

KOMET GROUP GmbH

Zeppelinstraße 3
DE 74354 Besigheim
Tel.: 07143-373-0
Fax: -233

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Mit dem integrierten CNC Simulator kollisionsfrei und sicher fertigen:

In Tebis lässt sich die reale Fertigungssituation mit allen kinematischen und geometrischen Eigenschaften noch vor dem Postprocessing vollständig simulieren und prüfen.

Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Aktuelle Videos

AMB 2018: Einweihung der Jacques Lanners Halle


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics