nach oben
maschine+werkzeug 10/2014

Tempo rauf – Energieverbrauch runter

Titelstory - Gewindefertigung

Emuge - Mit der Getriebeeinheit ›Speedsynchro Modular‹ von Emuge lassen sich höhere Schnittgeschwindigkeiten bei der Gewindeherstellung erreichen. Dadurch kann die Taktzeit um bis zu 50 Prozent reduziert werden. Weitere positive Effekte sind ein geringerer Energieverbrauch und eine Standzeitverbesserung des Werkzeugs.

Enorme Zuverlässigkeit

Wie zuverlässig der ›Speedsynchro‹ arbeitet und wie zuverlässig seine Bauteile sind, zeigt ein Anwendungsbeispiel. Emuge hat von einem schwedischen Kunden einen ›Speedsynchro‹ zur Überprüfung erhalten, mit dem zuvor 13 Millionen Gewinde gefertigt worden waren. Bei Emuge wurde das ›Speedsynchro‹ komplett in seine Einzelteile zerlegt. Dabei wurde deutlich, dass die Getriebeeinheit – ein Planetengetriebe – immer noch innerhalb der Fertigungstoleranzen eines Neuteils liegt.

Ausgetauscht haben die Emuge-Mitarbeiter Elemente wie Lager, Dichtungen, die Softsynchro-Elemente und Kugeln, die nicht aufgrund eines Ausfalls, sondern aufgrund des Services gewechselt wurden. »Hauptelemente wie das Getriebe, Gehäuse und Antriebselemente sind alle noch vollkommen in Ordnung gewesen und konnten so wieder zusammengebaut werden«, hebt der Produktmanager hervor.

Der Einsatzbereich des ›Speedsynchro Modular‹ reicht von der Gewindegröße M1 bis M8. Die Spannzangenaufnahme hat die Größe ER16. Der ›Speedsynchro Modular‹ ist eine Weiterentwicklung des bekannten ›Speedsynchro‹. Der modulare Anteil besteht in den HSK-Übergabeelementen für den flüssigen Kühlschmierstoff und Minimalmengenschmierung sowie der optionalen Längeneinstellschrauben für innen- oder außenzentrierte Gewindewerkzeuge. Als weiteres wichtiges Element des ›Speedsynchro Modular‹ führt der Produktmanager die Integration der Softsynchro-Technologie an. Dieser Minimallängenausgleich kompensiert Regelungsungenauigkeiten der Steuerung, Steigungstoleranzen von Werkzeugen und Temperaturgänge innerhalb der Steigung. So wird verhindert, dass schädliche Axialkräfte auf die Gewindebohrerflanken wirken.

»Das Gewindeschneiden sollte im Idealfall axialkraftfrei ablaufen. Durch die Rahmenbedingungen tritt jedoch Axialkraft auf, die schädlich für die Werkzeugstandzeit ist«, erklärt der Produktmanager. »Wir haben Kunden, die den ›Speedsynchro‹ einsetzen und dadurch die Standzeit ihres Gewindewerkzeugs verdoppeln konnten. Das schnelle Erreichen einer konstanten Drehzahl tut ein Übriges dazu, die Standzeit zu erhöhen. Deshalb sollte die Gewindebearbeitung möglichst bei konstanter Drehzahl erfolgen. Das Reduzieren der Drehzahl und des Vorschubes lässt sich bei erreichter Gewindetiefe aber nicht vermeiden, danach sollte aber möglichst schnell wieder eine konstante Drehzahl erreicht werden. Dies unterstützt das Übersetzungsgetriebe im ›Speedsynchro Modular‹.

Die Erhöhung der Wirtschaftlichkeit ergibt sich laut Peter Liebald nicht nur aus der reinen Zeiteinsparung durch die Taktzeiterhöhung. Auch Anwender, für die eine Taktzeiterhöhung nicht relevant ist, sparen sich mit dem ›Speedsynchro Modular‹ möglicherweise eine Arbeitsschicht bei der Fertigung. Daraus können sich beispielsweise Einsparungen beim Stromverbrauch und bei den Lohnkosten ergeben. Bei der Projektierungsphase zu einem Auftrag spielt die erhöhte Wirtschaftlichkeit des ›Speedsynchro Modular‹ ebenfalls eine wichtige Rolle. Denn es kann sein, dass der Anwender durch den Einsatz des ›Speedsynchro Modular‹ weniger Maschinen zur Gewindefertigung benötigt als mit einer herkömmlichen Synchronspindel.

»Kunden, die sich heute für den ›Speedsynchro Modular‹ entscheiden, haben in Bezug auf die Maschinen häufig ein Kapazitätsproblem, das sich durch die Taktzeitreduzierung beheben lässt«, verdeutlicht der Produktmanager für Spanntechnik. Zusammenfassend ergeben sich für den Anwender des ›Speedsynchro Modular‹ also deutliche Vorteile durch Reduzierung des Energieverbrauchs, der Zeit sowie der Axialkraft (siehe Diagramm 4). Weitere umfassende Informationen bietet die Internetseite: www.speedsynchro.com

Ein Video zum ›Speedsynchro Modular‹ finden Sie auf:

www.maschinewerkzeug.de/149368

  • Der ›Speedsynchro Modular‹ bietet gleich mehrere Vorteile: Taktzeiteinsparung, Energieeinsparung, Reduzierung der Axialkraft am Gewindewerkzeug und Erhöhung der Wirtschaftlichkeit.

    Der ›Speedsynchro Modular‹ bietet gleich mehrere Vorteile: Taktzeiteinsparung, Energieeinsparung, Reduzierung der Axialkraft am Gewindewerkzeug und Erhöhung der Wirtschaftlichkeit.

  • »Aus den 100 Prozent Drehzahl an der Maschinenspindel werden 441 Prozent Drehzahl am Werkzeug.« Peter Liebald, Produktmanager bei Emuge

    »Aus den 100 Prozent Drehzahl an der Maschinenspindel werden 441 Prozent Drehzahl am Werkzeug.« Peter Liebald, Produktmanager bei Emuge

  • Nachdem 13 Millionen Gewinde damit gefertigt worden waren, hat Emuge das ›Speedsynchro‹ eines Kunden komplett in seine Einzelteile zerlegt.

    Nachdem 13 Millionen Gewinde damit gefertigt worden waren, hat Emuge das ›Speedsynchro‹ eines Kunden komplett in seine Einzelteile zerlegt.

  • Auch nach 13 Millionen gefertigten Gewinden lag die Getriebeeinheit des ›Speedsynchro‹ immer noch innerhalb der Fertigungstoleranzen eines Neuteils.

    Auch nach 13 Millionen gefertigten Gewinden lag die Getriebeeinheit des ›Speedsynchro‹ immer noch innerhalb der Fertigungstoleranzen eines Neuteils.

  • Ausgetauscht wurden Lager, Dichtungen, die Softsynchro-Elemente und Kugeln – jedoch nicht aufgrund eines Ausfalls, sondern aufgrund des Services.

    Ausgetauscht wurden Lager, Dichtungen, die Softsynchro-Elemente und Kugeln – jedoch nicht aufgrund eines Ausfalls, sondern aufgrund des Services.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

EMUGE-Werk Richard Glimpel GmbH & CO.KG

Nürnberger Straße 96-100
DE 91207 Lauf a.d. Pegnitz
Tel.: 09123-186-259
Fax: -14313

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

DMG Mori: Kombiniertes Laser-Auftragsschweißen und Fünf-Achs-Fräsen von großen 3D-Metallbauteilen.


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics