nach oben
maschine+werkzeug 03/2015

Systematische Optimierung

Technik - Werkzeuge

Fräsen - Um die Herstellung der Einsätze für Multiplex-Extrusionsköpfe zu optimieren, holte sich Krauss Maffei Berstorff Unterstützung von Ingersoll. Dank seiner Werkzeuge konnten Fertigungszeiten gesenkt und die Oberflächenqualität verbessert werden.

Ablauf der Testbearbeitung

Die Bearbeitung wurde in das Vorfräsen der Kontur und das Fertigfräsen der Kontur aufgeteilt. Das Vorfräsen der Kontur wurde wiederum in drei Arbeitsschritten ausgeführt: Das Vorfräsen Kontur bis 95 Millimeter Tiefe, das Vorfräsen Kontur ab 95 Millimeter Tiefe und den Abtrag des Restmaterials.

Bis zu einer Tiefe von 95 Millimetern wurde die Vorbearbeitung mit einem ›Form Master Plus‹ mit 66 Millimeter Durchmesser durchgeführt. Mit dem ausgewählten Werkzeug konnte eine Einsparung von 23 Minuten gegenüber der gleichen Bearbeitung vorher erzielt werden. Ab einer Tiefe von 95 Millimeter hat sich das Werkzeug ›Form Master Pro‹ bewährt. Besonders die Riffel-Wendeschneidplatte ›RCLT1204‹ zeichnet sich durch vibrationsarme Bearbeitung an langen Verlängerungen sowie durch geringe Leistungsaufnahme aus. Auch bei dieser Bearbeitung konnte eine Einsparung gegenüber dem Istzustand erreicht werden. Für den Abtrag des Restmaterials hat ein ›Form-Master-Plus‹-Werkzeug mit 32 Millimeter Durchmesser besonders überzeugt. Die Bearbeitungszeit für diesen Arbeitsschritt konnte von 90 Minuten auf 69 Minuten reduziert werden, somit also eine deutliche Einsparung von 21 Minuten.

Für das Fertigfräsen der Kontur fing man zunächst mit dem Vorschlichtbearbeitung des Grundes an. Für diese erste Schlichtbearbeitung wurde ein ›Form Master Plus‹-Werkzeug mit 20 Millimeter Durchmesser gewählt. Diese relativ zeitaufwendige Bearbeitung konnte gegenüber dem Istzustand um 55 Minuten reduziert werden. Bei der Schlichtbearbeitung der Flanken ist die neue Ingersoll-Werkzeugserie ›Form Master V‹ besonders erfolgreich. Es wurden 54 Minuten Bearbeitungszeit gegenüber dem Istzustand eingespart. Ein weiterer Vorteil des neuen Werkzeuges war die Tatsache, dass die mit dem Form Master V erzeugte Oberfläche so gut war, dass das Vorschlichten eingespart werden konnte. Zur Schlichtbearbeitung der Grundflächen wurde ein Schlichtwerkzeug der Serie ›Finish Ball‹ erfolgreich eingesetzt. Die Zeiteinsparung mit diesem Werkzeug betrug 54 Minuten im Vergleich zu der bisher etablierten Bearbeitung.

Das Radienschlichten wurde mit einem 6- Millimeter-›Inballnose‹-Vollhartmetallwerkzeug ausgeführt. Auch bei dieser Bearbeitung konnten 38 Minuten Fertigungszeit eingespart werden. »Das Ergebnis der Zusammenarbeit ist unter Betrachtnahme der bereits erfolgten Optimierungen sehr gut und das bei verbesserter Oberflächengüte«, kommentiert Torsten Przytarski (CNC-Programmierung Kraus Maffei Berstorff) die gemeinsam erreichten Verbesserungen. Es konnte bei jeder Bearbeitung eine Zeitersparnis erreicht werden. Weiterhin wird eine deutlich bessere Oberflächenqualität erzielt, wodurch zum Teil Operationen eingespart werden konnten. Die Zeiteinsparung summiert sich insgesamt auf 250 Minuten und die Kostensenkung pro Bauteil beträgt 14 Prozent.

www.ingersoll-imc.de

  • Zum Konturvorfräsen bei der Testbearbeitung wurde der Ingersoll-›Form Master Plus‹ eingesetzt.

    Zum Konturvorfräsen bei der Testbearbeitung wurde der Ingersoll-›Form Master Plus‹ eingesetzt.

  • Michael Tobisch (Ingersoll-Anwendungstechniker), Maschinenbediener Neubrand (Kraus Maffei Berstorff) und Torsten Przytarski (CNC-Programmierung Kraus Maffei Berstorff), v.l.n.r., sind nach Abschluss der Testbearbeitungen mit dem Erreichten sehr zufrieden.

    Michael Tobisch (Ingersoll-Anwendungstechniker), Maschinenbediener Neubrand (Kraus Maffei Berstorff) und Torsten Przytarski (CNC-Programmierung Kraus Maffei Berstorff), v.l.n.r., sind nach Abschluss der Testbearbeitungen mit dem Erreichten sehr zufrieden.

  • Das Schlichten der Flanken gelang mit dem ›Form Master V‹-Fräser in hoher Oberflächenqualität.

    Das Schlichten der Flanken gelang mit dem ›Form Master V‹-Fräser in hoher Oberflächenqualität.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

Ingersoll Werkzeuge GmbH

Kalteiche-Ring 21-25
DE 35708 Haiger
Tel.: 02773-742-0
Fax: -812

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

VisCheck: Cobots als Maschinenbediener


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics