nach oben
maschine+werkzeug 07/2012

Strategiewechsel beim Einstechen

Technik - Werkzeuge

Drehen - Mit dem Einstechwerkzeugsystem Heli-Grip von Iscar und einer veränderten Bearbeitungsstrategie hat Myonic bei der Fertigung von Präzisionsteilen aus Inconel 718 die Standzeit um 50 Prozent erhöhen können.

Hochpräzise Drehteile

Daneben kommt vor allem der wirtschaftlichen Produktion der präzisen Kugellager- und Baugruppen-Komponenten höchste Bedeutung zu. Folgerichtig wird hier für den bewusst gewählten maximalen Eigenfertigungsgrad sowohl auf hochqualifiziertes Personal als auch auf einen hochleistungsfähigen Maschinenpark gesetzt. Da es vor allem um Präzisionsdrehteile geht, ist der Bereich Drehteilefertigung mit 19 Kurven- und CNC-Drehautomaten sowie CNC-Drehmaschinen ausgerüstet.

In diesem Bereich sind im Dreischichtbetrieb 23 Mitarbeiter tätig, die den Großteil der zur Produktion von bis zu vier Millionen Präzisionskugellagern pro Jahr benötigten Präzisionsdrehteile herstellen. Entsprechend umfassend ist auch das Know-how in Sachen anspruchsvoller Drehbearbeitung von kritischen Werkstoffen.

Deshalb arbeitet Myonic mit leistungsfähigen Werkzeuglieferanten zusammen. Dazu zählt über die zuständige Vertretung Para Präzisionswerkzeuge der Werkzeughersteller Iscar Germany.

»Wir arbeiten schon lange mit Iscar-Werkzeugen und haben damit in all den Jahren sehr gute Erfahrungen gemacht«, sagt Frank Ebenhoch, Assistent der Fertigungsleitung bei Myonic und in dieser Funktion unter anderem zuständig für die Drehteile-Weichbearbeitung. Da zumeist kritische Werkstoffe wie zum Beispiel Inconel oder Kugellagerstähle verarbeitet werden, müsse sehr darauf geachtet werden, dass sowohl die Produktivität als auch die Prozesssicherheit und damit die Standzeiten gewährleistet sind. »Sehen wir Schwierigkeiten auf uns zukommen, besprechen wir diese routinemäßig oder auf schnellen Zuruf mit unserem Ansprechpartner Ralf Ehninger von Para und dieser zieht bei Bedarf dann die Zerspantechnikspezialisten von Iscar hinzu«, fügt Frank Ebenhoch hinzu.

  • Einstech-Werkzeugsystem Heli-Grip von Iscar, bestehend aus dem Halter Heli-Grip und Do-Grip-Schneideinsätzen.

    Einstech-Werkzeugsystem Heli-Grip von Iscar, bestehend aus dem Halter Heli-Grip und Do-Grip-Schneideinsätzen.

  • Einstech-Werkzeugsystem Heli-Grip im Werkzeugrevolver des CNC-Drehzentrums Mazak Hyper Quadrex 150MSY.

    Einstech-Werkzeugsystem Heli-Grip im Werkzeugrevolver des CNC-Drehzentrums Mazak Hyper Quadrex 150MSY.

  • Prozessfolge beim Abstechen der ab Stange jeweils fertig bearbeiteten unterschiedlichen Varianten der Flansch-Werkstücke.

    Prozessfolge beim Abstechen der ab Stange jeweils fertig bearbeiteten unterschiedlichen Varianten der Flansch-Werkstücke.

  • Markus Pohle (links) von Iscar, mit Frank Ebenhoch (Mitte) von Myonic und Ralf Ehninger vom Iscar-Vertragshändler Para Präzisionswerkzeuge (rechts).

    Markus Pohle (links) von Iscar, mit Frank Ebenhoch (Mitte) von Myonic und Ralf Ehninger vom Iscar-Vertragshändler Para Präzisionswerkzeuge (rechts).

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

myonic GmbH

Steinbeisstrasse 4
DE 88299 Leutkirch i Allgäu
Tel.: 07561-978-0
Fax: -280

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Alicona: Automatische Schneidkantenmessung von Sägeblättern mit dem Disc-Cobot


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics