nach oben
maschine+werkzeug 07/2012

Strategiewechsel beim Einstechen

Technik - Werkzeuge

Drehen - Mit dem Einstechwerkzeugsystem Heli-Grip von Iscar und einer veränderten Bearbeitungsstrategie hat Myonic bei der Fertigung von Präzisionsteilen aus Inconel 718 die Standzeit um 50 Prozent erhöhen können.

Bestechende Einstech-Performance beim Bearbeiten kritischer Werkstoffe – auf diesen kurzen, aber prägnanten Nenner lässt sich das Ergebnis des Teamworks des Dreigespanns aus Kunde Myonic, Werkzeugpartner Para und Werkzeuglieferant Iscar bringen.

Doch der Reihe nach: Das in Leutkirch im Allgäu ansässige mittelständische Unternehmen Myonic GmbH wurde im Jahr 1968 gegründet und ist heute Mitglied der japanischen Technologie-Gruppe Minebea Co. Ltd. mit Sitz in Tokio. Die Myonic GmbH ist in der Gruppe für die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Miniaturkugellagern, Lagerbaugruppen und Lagersystemen sowie kundenspezifische Komplettlösungen, bei denen die Miniaturkugellager und weitere Hochpräzisions-Komponenten eine Rolle spielen, zuständig.

Ausgehend von der Kompetenz für höchstbelastete Miniaturkugellager, wie sie zum Beispiel in hochdrehenden Dentalinstrumenten zur Verwendung kommen, und dem Know-how für die rationelle Fertigung der entsprechenden Komponenten, vereinen sich Myonic-Entwicklungskompetenz, schnelle Bemusterung, reproduzierbare Fertigungsqualität und Montage-Know-how für Baugruppen und Systeme. Produziert wird an zwei Standorten in Leutkirch und an einem in Roznov, Tschechien. Insgesamt sind in der Myonic-Gruppe rund 400 Mitarbeiter beschäftigt, davon 270 in Deutschland. Die internationale Kundschaft kommt aus den Bereichen Dentaltechnik, Medizintechnik, Industrie und Luft-/Raumfahrt.

  • Einstech-Werkzeugsystem Heli-Grip von Iscar, bestehend aus dem Halter Heli-Grip und Do-Grip-Schneideinsätzen.

    Einstech-Werkzeugsystem Heli-Grip von Iscar, bestehend aus dem Halter Heli-Grip und Do-Grip-Schneideinsätzen.

  • Einstech-Werkzeugsystem Heli-Grip im Werkzeugrevolver des CNC-Drehzentrums Mazak Hyper Quadrex 150MSY.

    Einstech-Werkzeugsystem Heli-Grip im Werkzeugrevolver des CNC-Drehzentrums Mazak Hyper Quadrex 150MSY.

  • Prozessfolge beim Abstechen der ab Stange jeweils fertig bearbeiteten unterschiedlichen Varianten der Flansch-Werkstücke.

    Prozessfolge beim Abstechen der ab Stange jeweils fertig bearbeiteten unterschiedlichen Varianten der Flansch-Werkstücke.

  • Markus Pohle (links) von Iscar, mit Frank Ebenhoch (Mitte) von Myonic und Ralf Ehninger vom Iscar-Vertragshändler Para Präzisionswerkzeuge (rechts).

    Markus Pohle (links) von Iscar, mit Frank Ebenhoch (Mitte) von Myonic und Ralf Ehninger vom Iscar-Vertragshändler Para Präzisionswerkzeuge (rechts).

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

myonic GmbH

Steinbeisstrasse 4
DE 88299 Leutkirch i Allgäu
Tel.: 07561-978-0
Fax: -280

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Moderne Hochleistungswerkzeuge wie HPC-, HFC- und Kreissegmentfräser richtig einsetzen und über 60 Prozent Zeit sparen: Beim Schruppen, Vorschlichten und Schlichten, bei der 2,5D-, 3D-und simultanen 5-Achs-Bearbeitung.


Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Weitere Informationen

Aktuelle Videos

Walter: Stabiler Wechselplattenbohrer D4140


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics