nach oben
maschine+werkzeug 01/2016

Standzeiten signifikant erhöht

Technik - Werkzeuge

Bohren/Fräsen - Kombinationswerkzeug und Glockengewindefräser von Johs. Boss steigern bei ILS Speth die Standzeiten bei einer Bauteilbearbeitung um über 100 Prozent, bei gleichzeitig höheren Vorschüben und geringeren Werkzeugkosten.

Durch Abstimmung der Nutenausläufe von Bohrer und Werkzeug wird die störungsfreie Spanabfuhr gesichert.

Die ILS Speth GmbH hat ihren Hauptsitz in Wuppertal. Das Unternehmen und seine 200 Mitarbeiter bieten Qualität aus einer Hand für die Leistungsbereiche Zink-Druckguss, Aluminium-Druckguss, Aluminium-Schmiedeteile, Zerspanungstechnik und Reibschweißen.

Der eigene Werkzeug- und Formenbau sowie moderne Konstruktions-, Entwicklungs- und Prüfverfahren sichern den Kunden von ILS Speth ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und Service. Auf einer Rundtaktmaschine von Piffner fertigt das Unternehmen ein Bauteil, das in drei verschiedenen Materialausführungen angeboten wird bis hin zu schwer zerspanbarem Edelstahl.

Enge Kooperation

Das bisher eingesetzte Werkzeug war nicht prozesssicher, da ständig auftretender Spänestau von Hand entfernt werden musste. ILS Speth wandte sich daher an die Präzisionswerkzeugfabrik Johs. Boss GmbH (JBO). Mit einem Glockengewindefräser des Herstellers hatte ILS Speth bereits gute Erfahrungen gemacht, steht die Marke JBO international für neuartige Werkzeugkonstruktionen von hoher Präzision. Das Unternehmen aus Albstadt fertigt seit Jahrzehnten Gewindefräser, Bohrgewindefräser, Schneideisen und Gewindelehren für Standard- und Sondergewinde.

In enger Kooperation wurde ein neues Kombinationswerkzeug entwickelt, das in einem Arbeitsgang eine Bohrung mit einem Durchmesser von 10,1 Millimeter und die Vorbearbeitung für ein Gewinde mit einem Außendurchmesser von M 22 x 1,5 durchführt. Mit dem umfassenden Know-how der JBO-Konstrukteure gelang es, den Nutenauslauf des VHM-Bohrers mit dem Nutenauslauf des Drehwerkzeugs exakt abzustimmen.

Durch diese definierte Spanabfuhr können sich die Späne nicht mehr um das Werkzeug wickeln, was die Prozesssicherheit wesentlich erhöht. Dadurch verringerten sich auch die Kräfte, die auf den VHM-Bohrer einwirken. In der Folge erhöhte sich die Standzeit des VHM-Bohrers von 15000 auf 20000 Bohrungen.


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

Johs. Boss GmbH & Co. KG Präzisionswerkzeugfabrik

Talstraße 19
DE 72461 Albstadt
Tel.: 07432-9087-0
Fax: 07432-9087-60

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics