nach oben
maschine+werkzeug 07/2014

Standzeit-Vorteil durch Cermet

Technik - Werkzeuge

Reiben - Durch den Einsatz spezieller Reibahlen der HAM Standard-Produktvertriebsgesellschaft erzielt Trissler & Kielkopf deutliche Produktivitätsvorteile: Die Stand- und Bearbeitungszeiten beim Reibevorgang haben sich verbessert.

Hier geht es zu den Reibahlen von HAM.

Als der Firmengründer Johannes Trissler 1921 in Reutlingen begann, Strickmaschinen zu bauen, war die Marktlage gut und die Auftragsbücher prall gefüllt. In den 1970er-Jahren zeichneten sich tiefgreifende Strukturveränderungen in der gesamten deutschen Textilindustrie ab und der Markt begann wegzubrechen.

Die Nachfolger des Firmengründers, Hermann Trissler und sein Geschäftspartner Fritz Kielkopf, reagierten und weiteten ihr Portfolio als Zulieferer für Strick- und Textilmaschinen und allgemeinen Maschinenbau aus. In den 1980er-Jahren wurde die Produktion von Strickmaschinen schließlich komplett eingestellt.

In den 1990er-Jahren zogen sich die Firmenbesitzer aus Altersgründen aus dem aktiven Geschäft zurück. Auf der Suche nach einem Nachfolger war schnell ein geeigneter Kandidat gefunden: Peter Dorau, der heute die Geschäfte gemeinsam mit seiner Frau Christel leitet. Er war bereits langjähriger Mitarbeiter in verantwortlicher Position.

  • Reibahle mit Spannhülse und in einbaufertigem Zustand (links).

    Reibahle mit Spannhülse und in einbaufertigem Zustand (links).

  • Die Reibahle sollte in einem Hydrodehn-Spannfutter verbaut werden. Dadurch ist eine sehr hohe Rundlaufgenauigkeit gewährleistet.

    Die Reibahle sollte in einem Hydrodehn-Spannfutter verbaut werden. Dadurch ist eine sehr hohe Rundlaufgenauigkeit gewährleistet.

  • Die innovative Reibahle im Einsatz bei der Bearbeitung von Metallplatten für Strickmaschinen.

    Die innovative Reibahle im Einsatz bei der Bearbeitung von Metallplatten für Strickmaschinen.

  • Nehmen die Bearbeitungsergebnisse unter die Lupe (v.l.): Christel Dorau, Achim Schweikart, Technische Beratung und Verkauf HAM Standard-Produktvertriebsgesellschaft Hartmann und Peter Dorau, Geschäftsführer von Trissler & Kielkopf.

    Nehmen die Bearbeitungsergebnisse unter die Lupe (v.l.): Christel Dorau, Achim Schweikart, Technische Beratung und Verkauf HAM Standard-Produktvertriebsgesellschaft Hartmann und Peter Dorau, Geschäftsführer von Trissler & Kielkopf.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

HAM GmbH Hartmetallwerkzeugfabrik Andreas Maier GmbH

Stegwiesen 2
DE 88477 Schwendi-Hörenhausen
Tel.: 07347-61-0
Fax: -142

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Mit dem integrierten CNC Simulator kollisionsfrei und sicher fertigen:

In Tebis lässt sich die reale Fertigungssituation mit allen kinematischen und geometrischen Eigenschaften noch vor dem Postprocessing vollständig simulieren und prüfen.

Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Aktuelle Videos

AMB 2018: Einweihung der Jacques Lanners Halle


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics