nach oben
maschine+werkzeug 07/2010

Stahlwerkstoffe effektiv bohren

Technik

Gewindebohrer - VHM-Gewindebohrer für Stahlwerkstoffe waren lange Zeit Mangelware, es fehlten schlicht die geeigneten Hartmetallsorten. Die Walter AG hat dafür zwei passende Highend-Werkzeuge im Programm.

Das Gewindeschneiden ist einer der kostspieligsten Einzelprozesse in der mechanischen Fertigung. Ein Grund sind die vergleichsweise langen Eingriffszeiten bedingt durch die maximale Schnittgeschwindigkeit von 15 bis 20 m/min bei Stahlwerkstoffen. Diese für Werkzeuge aus Hochleistungs-Schnellarbeitsstahl übliche Marke gehört inzwischen der Vergangenheit an. Der Markt bietet seit einiger Zeit Vollhartmetall-Gewindebohrer mit deutlich höherer Performance.

Dass diese Highend-Werkzeuge für die Stahlbearbeitung viel später auf den Markt kommen als vergleichbare Produkte für das Fräsen oder Bohren, liegt an den besonderen Prozessanforderungen des Gewindeschneidens. Während für weiche Materialien wie Aluminiumlegierungen VHM-Gewindebohrer schon seit einigen Jahren eingesetzt werden, erwiesen sich Stahlwerkstoffe bislang als Problemmaterialien. Es mangelte an Hartmetallsorten, die die Anforderungen an die Zähigkeit ausreichend erfüllten. Timo Mager, Produktmanager für Gewindewerkzeuge bei der Walter AG: »Die neuesten Feinstkornhartmetalle bieten neben einer hohen Härte eine bislang nicht erreichte Zähigkeit – die entscheidende Grundvoraussetzung für den Einsatz bei Stahl.«

  • VHM-Gewindebohrer beim Schneiden eines Gewindes in ein Pleuel aus Schmiedestahl.

    VHM-Gewindebohrer beim Schneiden eines Gewindes in ein Pleuel aus Schmiedestahl.

  • Der Walter Prototyp Paradur HSC.

    Der Walter Prototyp Paradur HSC.

  • Der VHM-Gewindebohrer Prototyp Prototex HSC.

    Der VHM-Gewindebohrer Prototyp Prototex HSC.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Walter AG

Derendinger Straße 53
DE 72072 Tübingen
Tel.: 07071-701-0
Fax: -212

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Moderne Hochleistungswerkzeuge wie HPC-, HFC- und Kreissegmentfräser richtig einsetzen und über 60 Prozent Zeit sparen: Beim Schruppen, Vorschlichten und Schlichten, bei der 2,5D-, 3D-und simultanen 5-Achs-Bearbeitung.


Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Weitere Informationen

Aktuelle Videos

Walter: Stabiler Wechselplattenbohrer D4140


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics