nach oben
13.06.2019

Stahlfrässorten für weitere Werkzeugkonzepte erhältlich

Die Frässorten GC4330 und GC4340 von Sandvik Coromant für die Stahlbearbeitung sind nun unter anderem für den Rundplattenfräser Coromill 300 zur Plan- und Profilbearbeitung, den vielseitigen Planfräser Coromill 245 zur Schrupp- und Schlichtbearbeitung und den Coromill-QD-Fräser verfügbar.

GC4330 und GC4340 ermöglichen dank speziell entwickeltem Hartmetallsubstrat, der Inveio-Beschichtung und einer verbesserten Technologie zur Nachbehandlung eine wesentlich höhere Werkzeugstandzeit und eine verbesserte Prozesssicherheit. Mit der Angebotserweiterung auf weitere Werkzeugkonzepte können jetzt noch mehr Fertigungsunternehmen, die die Fräsbearbeitung von Stahlkomponenten optimieren wollen, von den erheblichen Vorteilen der beiden Schneidstoffsorten profitieren.

  • Coromill-QD-Fräser für prozesssicheres Nutenfräsen und Abtrennen. Bild: Sandvik Coromant

    Coromill-QD-Fräser für prozesssicheres Nutenfräsen und Abtrennen. Bild: Sandvik Coromant

  • Beide Sorten sind ab sofort auch für den vielseitigen Planfräser Coromill 245 erhältlich. Bild: Sandvik Coromant

    Beide Sorten sind ab sofort auch für den vielseitigen Planfräser Coromill 245 erhältlich. Bild: Sandvik Coromant

  • GC4330 und GC4340 sind ab sofort auch für den Plan- und Profilfräser Coromill 300 verfügbar. Bild: Sandvik Coromant

    GC4330 und GC4340 sind ab sofort auch für den Plan- und Profilfräser Coromill 300 verfügbar. Bild: Sandvik Coromant

  • Die Frässorten GC4330 und GC4340 für den Coromill-QD-Fräser. Bild: Sandvik Coromant

    Die Frässorten GC4330 und GC4340 für den Coromill-QD-Fräser. Bild: Sandvik Coromant

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

„Wir haben GC4330 und GC4340 entwickelt, um bestimmte Probleme bei der Bearbeitung von Stahlkomponenten zu lösen“, erklärt Karl Emil Holmström, Global Product Application Manager Grades bei Sandvik Coromant. „Beispielsweise können einige harte und abrasive Stahllegierungen den Verschleiß entlang der Freifläche fördern, insbesondere bei höheren Schnittgeschwindigkeiten und längerer Eingriffzeiten. Des Weiteren erhöht die Bearbeitung unter instabilen Bedingungen aufgrund ungünstiger Spannungen oder langer Überhänge das Risiko von Abplatzungen entlang der Schneidkante. Eine weitere Herausforderung sind Temperaturschwankungen während der Bearbeitung, die insbesondere bei der Nassbearbeitung zu Rissbildung und plötzlichen Werkzeugbrüchen führen können.“

Inveio-Beschichtung

Neben verschiedenen Designmerkmalen der GC4330 und GC4340 gehört auch die optimierte Inveio-Beschichtung zu den Besonderheiten. Inveio steht für den technologischen Durchbruch der unidirektionalen Kristallausrichtung in der Aluminiumoxidbeschichtung, wodurch die Verschleißfestigkeit und Standzeit der Wendeschneidplatte auf ein völlig neues Niveau gehoben wird. Darüber hinaus sorgt das optimierte Hartmetallsubstrat mit einer kontrollierten Korngrößenverteilung für ein zuverlässiges und berechenbares Werkzeugverhalten.

GC4330 ist eine Sorte mittlerer Härte für die Schrupp- und Vorschlichtbearbeitung beim Planfräsen, die robuste GC4340 die bevorzugte Sorte für das Schruppen beim Eck- und Nutenfräsen. Beide Sorten sind ab sofort auch für den Plan- und Profilfräser Coromill 300, den vielseitigen Planfräser Coromill 245, den Heavy-Duty-Planfräser Coromill 360, den Hochvorschubfräser Coromill 419 sowie als LPMH-PM Wendeschneidplatten für Tauchfräser erhältlich.

GC4330 kann außerdem mit dem prozesssicheren Planfräser Coromill 365 eingesezt werden, GC4340 mit dem Kugelschaftfräser Coromill 216, dem Coromill 415, einem Hochvorschubfräser mit kleinem Durchmesser und dem Coromill-QD-Fräser für prozesssicheres Nutenfräsen und Abtrennen.

Bislang waren die beiden Sorten für die Eckfräser Coromill 390 und Coromill 490, den Planfräser Coromill 345, den Hochvorschubfräser Coromill 210, den Profilfräser Coromill 200 und den Coromill 331 zum Ein- und Abstechen lieferbar.

Unternehmensinformation

Sandvik Tooling Deutschland GmbH Geschäftsbereich Coromant

Heerdter Landstraße 243
DE 40549 Düsseldorf
Tel.: 0211-5027-0
Fax: 0211-5027-500

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

VDMA: Maschinenbau verzeichnet Orderminus von 9 Prozent im ersten Halbjahr


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics