nach oben
maschine+werkzeug 07/2012

Spezifisch konzipiert

Technik - Werkzeuge

Fräsen - Kern unterstreicht als Spezialist für die Konstruktion und Produktion spanender Werkzeuge und Wendeschneidplatten in kleinen Serien die Vorteile von Sonderwerkzeugen.

Der Sonder-Nutfräser bearbeitet Nuten in 42CrMo4 mit um 15° geneigten Flanken in einem Durchlauf.

Wie Geschäftsführer Reiner Kern erläutert, sind anwendungsspezifische Sonderwerkzeuge die ideale Alternative, um die Produktivität zu erhöhen. Laut Kern sind Sonderwerkzeuge kostengünstig und stehen innerhalb kürzester Zeit zur Verfügung. Die Werkzeuge fassen mehrere Fertigungsoperationen in einem Arbeitsgang zusammen. Sie kürzen die Bearbeitungs- und die Durchlaufzeit, erhöhen somit die Kapazität auf vorhandenen Maschinen. Mit gleichem Personalaufwand und bestehenden CNC-Maschinen kann man deshalb wesentlich produktiver und zudem wirtschaftlicher fertigen.

So hat beispielsweise ein von Kern realisierter Scheibenfräser für Nuten die Bearbeitungszeit auf weniger als ein Drittel der ehemals benötigten Zeit reduziert. Besonderheit der zu fertigenden, 16 mm breiten und 8 mm tiefen Nut sind die um 15° gegen die Senkrechte geneigten Seitenflächen.

Der dreizahnige Fräser ist mit drei Reihen tangential angeordneter Wendeschneidplatten ausgerüstet. Eine Reihe davon bearbeitet den Nutgrund, die beiden anderen die Seitenflächen. In einem Einstich bearbeitet der Scheibenfräser die Nuten in Stahlschienen aus 42CrMo4. Somit ersetzt der Scheibenfräser in einer Fertigungsoperation die bisher erforderlichen drei Arbeitsschritte, die Nut zunächst auf 16 mm breit zu fräsen und anschließend die beiden geneigten Seitenflächen mit Schaft-Sonderfräsern zu bearbeiten.

Ebenfalls mit tangential arbeitenden Wendeschneidplatten mit vier nutzbaren, hochgenau geschliffenen Schneiden ist ein Topffräser zum Profilieren von Bandstahl ausgestattet. Er bearbeitet die Breite des Bands und eine um 37° geneigte Fase auf Fertigmaß in einem Arbeitsschritt. Somit ersetzt das 452 mm im Durchmesser messende Fräswerkzeug die bislang erforderlichen zwei aufeinander folgenden Fertigungsoperationen. Damit konnte der Profilbearbeiter die Durchlaufzeiten um mehr als 25 Prozent reduzieren. In Verbindung mit den vierfach nutzbaren Wendeschneidplatten hat er zudem die Kosten erheblich verringert. Zudem verwirklicht er zuverlässig hohe Genauigkeiten, denn die Abmessungen und die Profilform sind nun in das Werkzeug integriert und werden in einem Durchgang erzeugt.

Ein Hersteller von Profilleisten (Führungsschienen) aus 42CrMo4 hat mit einem Sonder-Fräswerkzeuge (125 mm Durchmesser) der Hechinger Werkzeugspezialisten seine Bearbeitungszeiten und Stückkosten auf etwa ein Viertel der ehemaligen verringert. Der Wälzfräser verfügt über vier Profil-Wendeschneidplatten am Umfang. Das Fräswerkzeug arbeitet mit drei Zähnen und ermöglicht somit hohe Vorschubgeschwindigkeiten.

www.kern-hechingen.de

Unternehmensinformation

Kern GmbH & Co.KG

Stettener Str. 1
DE 72379 Hechingen
Tel.: 07471-9335-0
Fax: -40

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics