nach oben
maschine+werkzeug 07/2014

Sicher zum Gewinde

Technik - Werkzeuge

Gewindewerkzeuge - Die Gewindebohrer und -fräser von Reime Noris eignen sich hervorragend für die Bearbeitung von gehärteten und vergüteten Stählen.

Der ›Noris Twin HT HM OSM‹ aus Vollhartmetall kann Stähle bis 63 HRC wirtschaftlich bearbeiten.

Die Bearbeitung von gehärteten und vergüteten Stählen von 44 bis 65 HRC stellt außergewöhnliche Anforderungen an die eingesetzten Werkzeuge. Besonders die Herstellung von Innengewinden ist hierbei kritisch, da diese meist am Ende des Fertigungsprozesses stehen und dann bereits viel Bearbeitungszeit sowie Werkzeug- und Materialkosten investiert wurden. Trotz dieser Schwierigkeiten ist die Hartbearbeitung auf dem Vormarsch. Ein Grund hierfür ist der zunehmende globale Wettbewerbsdruck. Schnellere Durchlaufzeiten sowie höhere Präzision und Qualität der Werkstücke sind hierbei die entscheidenden Vorteile.

Gewindebohren ist die am häufigsten angewandte Methode zur Herstellung von Innengewinden. Die hohe mechanische Belastung beim Hartgewindebohren erfordert spezielle Schneidengeometrien und geeignetes Grundmaterial. Wirtschaftlich sinnvoll lassen sich mit pulvermetallurgisch hergestelltem Schnellarbeitsstahl gehärtete Stähle bis zu 55 HRC bearbeiten, darüber hinaus kommt Hartmetall als Schneidstoff zum Einsatz. Reime Noris bietet hierzu ein umfangreiches Programm an Hochleistungswerkzeugen.


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Reime Noris GmbH Gewindetechnologie

Gugelhammer Weg 11
DE 90537 Feucht
Tel.: 09128-9116-0
Fax: 09128-9116-10

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Aktuelle Videos

Additive Fertigung und 3D-Druck auf der Metav 2018


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen