nach oben
18.03.2015

Schnelligkeit ist keine Zauberei

Mit der Werkzeugfamilie der Hochvorschubfräser von LMT Tools können nicht nur längere Standzeiten und größere Zeitspanvolumina erreicht werden, sie minimiert auch Fertigungskosten und verkürzt Durchlaufzeiten. Hier ein kurzer Einblick in des Hochvorschubfräsen im Detail.

Schnelligkeit ist keine Zauberei

Im Unterschied zur Hochgeschwindigkeitsbearbeitung HSC, die sich besonders bei der Finish-Bearbeitung durch eine ausgezeichnete Oberflächengüte auszeichnet, steht beim Hochvorschubfräsen (High-Feed-Cutting) die kurze Bearbeitungszeit beim Schruppen im Vordergrund. Die unterschiedlichen Werkzeugausführungen haben alle ein Merkmal gemeinsam: Die Hochvorschubgeometrie. Diese ist gekennzeichnet durch Schneidkanten die, verglichen mit Rundwendeplatten, einen sehr viel größeren Radius besitzen.

Dadurch wird zwar die axiale Zustellung ap etwas begrenzt. Bedingt durch den verkleinerten Anstellwinkel K (Kappa) wird die radiale Schnittkraftbelastung „Fr “ auf den Fräser und auf die Maschinenspindel jedoch stark reduziert, so dass sehr hohe Zahnvorschübe problemlos realisiert werden können (Bild 1). Immerhin sind bei der Bearbeitung von Stahl schon Zahnvorschübe bis zu fz = fünf Millimeter gefahren worden.

Allerdings nimmt beim Hochvorschubfräsen die Axialkraft Fa zu, was aber nicht weiter störend ist, da sie direkt vom Werkzeug und von der Maschinenspindel aufgenommen wird und keinerlei nennenswerte Deformationen oder Schäden herbeiführt.

Die besondere Wendeplattengeometrie zum Hochvorschubfräsen hilft auch das Restmaterial bei der Schruppbearbeitung zu minimieren und damit die Voraussetzungen für die nachfolgende Finish-Bearbeitung zu verbessern. Bild 2 zeigt das reduzierte Restmaterial im Vergleich zur Bearbeitung mit Rundwendeplatten.

Hier geht es zum Originalartikel:

Mit Vollgas fräsen

  • Kräfte und Spanbildung beim Hochvorschubfräsen

    Kräfte und Spanbildung beim Hochvorschubfräsen

  • Hochvorschubgeometrie reduziert Restmaterial

    Hochvorschubgeometrie reduziert Restmaterial

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Weiterführende Information
  • Der ›Multi Edge Double 4-Feed‹ mit acht-schneidigen Wendeplatten.
    maschine+werkzeug 02/2015, SEITE 30 - 31

    Mit Vollgas fräsen

    Technik - Werkzeuge

    Fräsen - Mit der Werkzeugfamilie der Hochvorschubfräser von LMT Tools können nicht nur längere Standzeiten und große Zeitspanvolumina...   weiterlesen

Unternehmensinformation

LMT Tool Systems GmbH

Heidenheimer Str. 84
DE 73447 Oberkochen
Tel.: 07364-9579-0
Fax: -30

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics