nach oben
maschine+werkzeug 07/2015

Richtig kombiniert

Technik - Werkzeuge

Fräsen - Mit den leichtschneidenden Walzenstirnfräsern der ›HiPos+‹- Serie von Ingersoll und Wendeschneidplatten mit Spanbrechergeometrie hat die Schwing GmbH schwierige Fräsoperationen optimieren können.

Die Schwing-Stetter-Gruppe zählt zu den weltweit führenden Systemhäusern für den gesamten Prozess der Betontechnik – von der Herstellung über den Transport bis zur Einbringung und Restbeton-Aufbereitung. Schwing produziert neben den Grundmaschinen auch die wesentlichen Hydraulikkomponenten sowie Mast-, Ausschub-, Abstütz- und Differenzialzylinder ausschließlich in eigenen Werken. Diese hohe Fertigungstiefe garantiert den Kunden gleichbleibende Qualität und Zuverlässigkeit.

Die Schwing GmbH, Österreich-Tochter der Schwing-Stetter-Gruppe, wurde 1970 in St. Stefan im Bundesland Kärnten gegründet. Sie hat sich aufgrund der hohen Qualität und Flexibilität als Herzstück des Konzerns etabliert. Schwing in St. Stefan hat sich mittlerweile zum Hauptproduktionswerk der Gruppe entwickelt und beliefert die gesamte Gruppe mit Schlüsselbauteilen für die Betontechnik. Durch diese Aufgabenstellung hat sich der Standort eine hohe Entwicklungs- und Fertigungskompetenz für Stahl- und Maschinenbauteile sowie Hydraulikkomponenten erworben.

  • Zirkularbearbeitung des Ausleger-Kopfstückes.

    Zirkularbearbeitung des Ausleger-Kopfstückes.

  • Hans Gruber (li.), Verkauf und Beratung bei Ingersoll, begutachetet zusammen mit einem Maschinenbediener von Schwing das Testwerkzeug nach der Bearbeitung.

    Hans Gruber (li.), Verkauf und Beratung bei Ingersoll, begutachetet zusammen mit einem Maschinenbediener von Schwing das Testwerkzeug nach der Bearbeitung.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

Ingersoll Werkzeuge GmbH

Kalteiche-Ring 21-25
DE 35708 Haiger
Tel.: 02773-742-0
Fax: -812

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Mit dem integrierten CNC Simulator kollisionsfrei und sicher fertigen:

In Tebis lässt sich die reale Fertigungssituation mit allen kinematischen und geometrischen Eigenschaften noch vor dem Postprocessing vollständig simulieren und prüfen.

Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Aktuelle Videos

AMB 2018: Einweihung der Jacques Lanners Halle


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics