nach oben
maschine+werkzeug 08/2009

Prozesssicheres Vollnutenfräsen

Technik_Werkzeuge_Fräsen

Fräsen - Mehrmals sind bei der Peter Kulpa GmbH beim Vollnutenfräsen eines Werkstücks aus Stahlguss die Wendeschneidplatten gebrochen, bis das Frässystem Helido H600 Upfeed von Iscar die problemlose Bearbeitung ermöglichte.

Angetreten mit dem klaren Ziel, der Kundschaft die langjährige Kompetenz in der CNC-Fertigungstechnik nun per eigenem Dienstleistungs-Portfolio zur Verfügung zu stellen, startete Peter Kulpa in Wadern-Wadrill in einer Garage auf einem gebrauchten Bearbeitungszentrum mit klassischer Lohnfertigung.

Schon früh konzentrierte sich die Firma auf die Präzisionsteilefertigung in den Bereichen Formen- und Werkzeugbau sowie dem Maschinen- und Anlagenbau. »Als Zerspantechnik-Dienstleister werden wir jeden Tag mit neuen Herausforderungen bezüglich Werkstoffen und Bearbeitungsaufgaben konfrontiert. Da ist es sehr wichtig, schnell agieren und reagieren zu können, um dauerhaft im Geschäft zu bleiben«, erläutert Geschäftsführer und Seniorchef Peter Kulpa.

Die Firma arbeitet deshalb sehr eng mit ihren Lieferanten für die Maschinen und vor allem Dingen für die Zerspanwerkzeuge zusammen, wobei Kulpa dabei grundsätzlich nach allen Seiten offen ist. Als sehr wichtiger Partner hat sich für die Peter Kulpa GmbH über die Jahre der Werkzeughersteller Iscar herauskristallisiert. »Zumal der regional zuständige Vertragshändler SPW Wolfgang Scherer und sein Team uns in allen Belangen kräftig und nachhaltig unterstützen. Beispielsweise hat unser Iscar-Betreuer Thomas Welker bei seinen Besuchen immer ein paar ausgewählte, eventuell passende und vor allem neue Werkzeuge dabei, sodass wir manchmal sofort konkrete Versuche fahren und wieder ein Stückchen weiterkommen«, beschreibt Peter Kulpa die guten Erfahrungen mit Iscar-Werkzeugen.

DassdeminderTatsoist,belegenBeispiele wie kleine Kugelfräser des Ballplus-Systems zur Bearbeitung von Form- und Werkzeugteilen oder leistungsfähige Allrounder-Messerköpfe Typ Heliquad, mit denen etwa Edelstahl 1.4301 zerspant wird, und die Peter Kulpa fast ehrfurchtsvoll ›Superfräser‹ nennt. Insbesondere das jüngste Beispiel zeigt exemplarisch auf, was möglich ist, wenn alle an einem Strang ziehen. Dabei ging es um das Vollnutenfräsen einer ›Kuppel‹ aus Stahlguss DIN 1.2333 für einen Kunden. In das Werkstück war eine 80 Millimeter tiefe und 32 Millimeter breite Nut zu fräsen. Zunächst setzten die Mitarbeiter bei Kulpa einen konventionellen mit Rundplatten bestückten Nutenfräser ein, der jedoch kein prozesssicheres und wirtschaftliches Fräsen erlaubte. Zudem musste die Fertigung mehrmals wegen Plattenbruchs gestoppt werden. Diesen unbefriedigenden bis unhaltbaren Zustand galt es schnellstens zu beseitigen.

Als Thomas Welker und sein Kollege Erik Eckes routinemäßig wieder zur Peter Kulpa GmbH kamen, um einige neue Iscar-Zerspanwerkzeuge vorzustellen, wurde gleich das aktuelle Problem thematisiert. Iscar-Mitarbeiter Erik Eckes hatte gerade einen neuen Fräser im Wagen, der eventuell geeignet sein könnte. »Flugs führten wir einen Versuch durch, und nach drei oder vier Durchgängen mit Optimierung der Schnittdaten hat das sofort gepasst«, sagt Juniochef Jörg Kulpa zufrieden.

Bei dem neuen Werkzeug von Iscar handelt es sich um das Fräsersystem Helido H600 Upfeed, das im Durchmesserbereich ab 16 und bis 125 Millimeter lieferbar ist und sich durch den Einsatz sechsschneidiger Wendeschneidplatten auszeichnet. Das Werkzeugsystem bildet die hochproduktive und auch prozesssichere Alternative zum herkömmlichen Rundplattenfräser, zum Beispiel wenn es um die Kontur-Schruppbearbeitung an Werkzeug- und Formenbauteilen geht.

Die extreme Stabilität des Werkzeugs erlaubt große Auskraglängen über 3xD, weshalb es sich auch bestens etwa zum Vollnutenfräsen in größere Tiefen eignet. Mit dem universell-breiten Einsatzbereich der Wendeschneidplatten Helido H600 WXCU ergibt sich ein sehr weites Anwendungsfeld sowohl in Fräswerkzeugen der Baureihe Upfeed H600 als auch beispielsweise im 45°-Planfräser F45WX. Der exakte Plattensitz verhindert zuverlässig Überbelastungen der Anzugsschraube, ermöglicht das Arbeiten mit niedrigem Leistungsbedarf und erlaubt schließlich Schnitttiefen bis zwei Millimeter. Dadurch erhöht sich die Produktivität spürbar. Dies gilt auch für die Bearbeitung der ›Kuppeln‹ aus Stahlguss bei Kulpar. »Mit dem Iscar-Fräswerkzeug hat sich allein die Bearbeitungszeit von 1.056,9 auf jetzt 279,2 Sekunden verringert. Außerdem haben wir für die Charge nur noch 13 anstatt vorher 100 Wendeschneidplatten benötigt. Zudem führen wir das Nutenfräsen jetzt in einer Aufspannung und weitgehend unbeaufsichtigt durch. Die Prozesssicherheit ist nun absolut gegeben«, sagt Geschäftsführer Peter Kulpar. Während des Nutenfräsens könne der Bediener eine weitere Maschine betreuen oder anderen Arbeiten nachgehen. Das sei für einen kleinen Betrieb wie die Peter Kulpar GmbH von elementarer Bedeutung, »denn wir können uns keine unproduktiven Fehlzeiten erlauben, weil sonst die Kalkulation nicht mehr stimmt«.

www.iscar.de

  • Mit dem Fräswerkzeugsystem Helido H600 von Iscar wurde bei der Paul Kulpa GmbH eine 80 cm tiefe und 32 mm breite Nut in das Werkstück aus Stahlguss gefräst.

    Mit dem Fräswerkzeugsystem Helido H600 von Iscar wurde bei der Paul Kulpa GmbH eine 80 cm tiefe und 32 mm breite Nut in das Werkstück aus Stahlguss gefräst.

  • Bild 2: Prozesssicheres Vollnutenfräsen

    Bild 2: Prozesssicheres Vollnutenfräsen

  • »Als Zerspantechnik-Dienstleister werden wir jeden Tag mit neuen Herausforderungen konfrontiert.« Peter Kulpa, Geschäftsführer und Seniorchef der Peter Kulpa GmbH

    »Als Zerspantechnik-Dienstleister werden wir jeden Tag mit neuen Herausforderungen konfrontiert.« Peter Kulpa, Geschäftsführer und Seniorchef der Peter Kulpa GmbH

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Unternehmensinformation

ISCAR Germany GmbH

Eisenstockstr. 14
DE 76275 Ettlingen
Tel.: 07243-9908-0
Fax: -93

Peter Kulpa GmbH CNC-Zerspantechnik

DE 66687 Wadern
Tel.: 06871-5023-10

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics