nach oben
31.07.2017

Prototypen aus Aluminium und Edelstahl erfolgreich bearbeiten

HMF Fertigungstechnik in Pölfing-Brunn in der Weststeiermark fertigt vorwiegend hochpräzise Prototypen aus Aluminium und Edelstahl. Unterstützung auf dem Werkzeugsektor und bei der optimalen Fertigungstechnik leistet das Unternehmen TCM Austria Tool Consulting und Management unter Einsatz von modernen Werkzeugen von Ingersoll.

HMF Fertigungstechnik ist eine junge Firma mit einer beeindruckenden Entwicklung. Erst im Dezember 1999 wurde das Unternehmen in Aibl in der Weststeiermark gegründet. Direkt im ersten Jahr wurden zwei CNC-Bearbeitungsmaschinen angeschafft. Die vorhandene Betriebsfläche von 220 Quadratmetern erwies sich durch den rasch einsetzenden Erfolg sehr bald als zu klein. Durch den Anbau einer neuen Halle nach etwa vier Jahren wurde die Betriebsfläche auf 500 Quadratmeter erweitert.

  • Der Ingersoll-HiPos-Alu-Fräser im Einsatz an einer Hightech-Kamerakomponente aus Aluminium. Bild: Ingersoll

    Der Ingersoll-HiPos-Alu-Fräser im Einsatz an einer Hightech-Kamerakomponente aus Aluminium. Bild: Ingersoll

  • Das Team für die gemeinsamen Prozessoptimierungen und Werkzeugauslegungen bei der HMF Fertigungstechnik: (von links) Alexander Tammerl (Ingersoll Verkaufsleiter Gebiet Österreich), Sebastian Suitner (TCM Verkauf und Technik), Christian Mandl (Geschäftsführer HMF Fertigungstechnik) und Thomas Jammernegg (Produktionsleiter HMF Fertigungstechnik). Bild: Ingersoll

    Das Team für die gemeinsamen Prozessoptimierungen und Werkzeugauslegungen bei der HMF Fertigungstechnik: (von links) Alexander Tammerl (Ingersoll Verkaufsleiter Gebiet Österreich), Sebastian Suitner (TCM Verkauf und Technik), Christian Mandl (Geschäftsführer HMF Fertigungstechnik) und Thomas Jammernegg (Produktionsleiter HMF Fertigungstechnik). Bild: Ingersoll

  • Christian Mandl (Mitte) stellt die zu bearbeitenden Werkstücke (Kamerakomponenten) vor. Bild: Ingersoll

    Christian Mandl (Mitte) stellt die zu bearbeitenden Werkstücke (Kamerakomponenten) vor. Bild: Ingersoll

  • Die Einsatzbedingungen für den Ingersoll-HiPos-Alu-Fräser werden vor Ort besprochen: (von links) Sebastian Suitner (TCM Verkauf und Technik), Thomas Jammernegg (Produktionsleiter HMF Fertigungstechnik) und Alexander Tammerl (Ingersoll Verkaufsleiter Gebiet Österreich). Bild: Ingersoll

    Die Einsatzbedingungen für den Ingersoll-HiPos-Alu-Fräser werden vor Ort besprochen: (von links) Sebastian Suitner (TCM Verkauf und Technik), Thomas Jammernegg (Produktionsleiter HMF Fertigungstechnik) und Alexander Tammerl (Ingersoll Verkaufsleiter Gebiet Österreich). Bild: Ingersoll

  • Das fertig bearbeitete Werkstück aus Aluminium. Bild: Ingersoll

    Das fertig bearbeitete Werkstück aus Aluminium. Bild: Ingersoll

  • Ingersoll-HiPos-Alu-Fräser mit 50 Millimetern Durchmesser als Eckfräser mit Wendeschneidplatten der Serie XECT 16. Bild: Ingersoll

    Ingersoll-HiPos-Alu-Fräser mit 50 Millimetern Durchmesser als Eckfräser mit Wendeschneidplatten der Serie XECT 16. Bild: Ingersoll

  • Aufnahme der neuen Fertigung von HMF in Pölfing-Brunn mit einer Produktionsfläche von rund 1.000 Quadratmetern und einem Betriebsgelände von 6.600 Quadratmetern. Bild: Ingersoll

    Aufnahme der neuen Fertigung von HMF in Pölfing-Brunn mit einer Produktionsfläche von rund 1.000 Quadratmetern und einem Betriebsgelände von 6.600 Quadratmetern. Bild: Ingersoll

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Als man im Jahre 2009 das Jubiläum zum zehnjährigen Bestehen der Firma feiern konnte, waren einige CNC-Bearbeitungsmaschinen und eine moderne 3D-Messmaschine dazugekommen. HMF Fertigungstechnik konnte mittlerweile auf einige erfolgreiche Jahre zurückblicken, war ISO-zertifiziert und hatte die Qualitätskontrolle stetig ausgebaut. Die Erfolgsstory ging auch nach dem „10-Jährigen“ munter weiter. Durch die Anschaffung weiterer Hochleistungs-Fräsmaschinen und Bearbeitungszentren stand schon bald wieder die Frage einer Betriebserweiterung an. Für Christian Mandl (Geschäftsführer HMF Fertigungstechnik GmbH) stand fest, dass der nächste Ausbauschritt „zukunftsweisend“ sein muss.

Da am bisherigen Betriebsstandort in Aibl die Expansionsmöglichkeiten begrenzt waren, sah sich Christian Mandl nach einem alternativen Firmengelände um. Dass seine Heimatgemeinde Pölfing-Brunn ihm ein Angebot über leerstehende, helle Fertigungshallen unterbreiten konnte, war für Christian Mandl eine mehr als positive Überraschung. Die Hallen boten mit 1.000 Quadratmeter Grundfläche genau die richtige Größe für die junge Firma. Weiterhin besteht bei dem neuen Standort die Möglichkeit, weiter zu expandieren, aber auch der Materialfluss konnte in den neuen, größeren Hallen wesentlich effizienter geplant werden.

HMF Fertigungstechnik hat sich in ihrer jungen Firmengeschichte spezialisiert auf Fräs- und Bohrbearbeitung in allerhöchster Präzision. Als Kunden hat man namhafte Firmen der Automobil- und Automobilzulieferindustrie gewinnen können. Aber auch Unternehmen der Elektronikindustrie sowie der Medizin- und Vakuumtechnik können zu den Kunden gezählt werden.

Verarbeitet werden Kunststoffe, Edelstähle, Ni-Basislegierungen und Aluminium. Vor allem die Edelstahl- und Aluminiumbearbeitung nimmt mittlerweile einen hohen Stellenwert in der Auslastung der Produktionskapazitäten ein. HMF Fertigungstechnik hat sich einen Ruf als besonders flexibel und schnell in der Herstellung von Prototypen erarbeitet. Es sind schon unterschiedliche Prototypen in 24 Stunden bearbeitet worden und an den Kunden gegangen.


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Ingersoll Werkzeuge GmbH

Kalteiche-Ring 21-25
DE 35708 Haiger
Tel.: 02773-742-0
Fax: -812

Aktuelle Videos

Hermle Bearbeitungszentrum C 42 U dynamic


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen