nach oben
maschine+werkzeug 06/2012

Präzision für Medizinbauteile

EXTRA - TITEL - Medizintechnik

Werkzeugsysteme - Iscars moderne Werkzeugsysteme und Bearbeitungslösungen tragen dazu bei, die Produktivität und Profitabilität in der Fertigung medizintechnischer Bauteile zu erhöhen und so auch den Wettbewerbsvorteil zu sichern.

Kleinere Abmessungen

Die beachtlichen Fortschritte, die bei der Werkzeugentwicklung für die Bearbeitung großer Bauteile aus schwer zerspanbaren Werkstoffen erfolgt ist, stehen nun auch in den kleinen Werkzeugabmessungen zur Verfügung. Diese werden für die Serienfertigung von Medizinbauteilen benötigt. Innovative Beschichtungen reduzieren negative Faktoren wie Reibung, Temperaturentwicklung und Mikrospannungen, die plötzlichen Schneidkantenbruch verursachen können.

Verbesserte Schneidstoffsorten bestehen auch bei unterbrochenem Schnitt in den problematischen Werkstückstoffen. Aggressivere Spanbrecher und innere Kühlmittelzufuhr in den Werkzeugen verbessern besonders bei tiefen Bearbeitungen die Spankontrolle und die Spanabfuhr. Stabilere Klemmsysteme halten den Schneideinsatz sicher im Plattensitz und eliminieren Mikrovibrationen, die ein sich im Plattensitz wackelnder Schneideinsatz verursachen würde.

Sumotec-Schneidstoffe

Bereits vor fünf Jahren hat Iscar das spezielle Sumotec-Beschichtungsverfahren entwickelt, das zu einer sehr homogenen und glatten Oberfläche des Werkzeugs beziehungsweise des Schneideinsatzes führt und somit den drei Hauptfeinden der Schneidkantenlebensdauer – thermische und mechanische Belastungen sowie Abrasion – wirkungsvoll entgegentritt. Zu diesem Zeitpunkt stand eine begrenzte Auswahl von Dreh- und Fräswendeschneidplatten zur Verfügung.

Viele Versuchsreihen haben bewiesen, dass das Sumotec-Verfahren die Produktivität bezogen auf Durchlaufzeiten und Standmengen durchschnittlich um bis zu 35 Prozent erhöht. Seitdem hat Iscar seine Kapazitäten für dieses Verfahren erweitert und auf ein breiteres Spektrum von Wendeschneidplatten ausgeweitet, einschließlich den kleineren Wendeschneidplatten, die für die Herstellung von Implantaten und anderen medizinischen Präzisionsbauteilen benötigt werden.

Heute werden über 40 Prozent der Iscar-Wendeschneidplatten und -Schneideinsätze standardmäßig im Sumotec-Verfahren hergestellt. Im Folgenden werden die Iscar-Schneidstoffsorten, die die Herstellung von medizintechnischen Bauteilen rund um den Globus verbessern, näher betrachtet.

IC 807 ist ein Feinstkornsubstrat mit einer TiAlN-PVD-Beschichtung, hergestellt im bewährten Sumotec-Verfahren. Diese Schneidstoffsorte eignet sich sehr gut für die Bearbeitung von austenitisch-rostbeständigem Stahl und hoch hitzebeständigen Legierungen bei mittleren bis hohen Schnittgeschwindigkeiten. Dank des Sumotec-Verfahrens hat sich IC 807 bei rostbeständigem Stahl als ein probates Mittel gegen Aufbauschneidenbildung erwiesen.

Bei IC 808 handelt es sich um ein zähes Feinkornsubstrat, ebenfalls mit TiAlN-PVD-Beschichtung und im Sumotec-Verfahren hergestellt. Diese Sorte weist eine hohe Verschleißfestigkeit auf, ist äußerst resistent gegen Ausbrüche und geeignet für ein breites Spektrum von Werkstückstoffen, auch für Anwendungen mit unterbrochenem Schnitt.

Die extrazähe Sorte IC 328 mit TiCN-Beschichtung und die neue Sumotec-Schneidstoffsorte IC 830 haben sich beim Fräsen, Abstechen, Einstechen sowie bei unstabilen Drehbearbeitungen von Stahl, legiertem Stahl und rostbeständigem Stahl bewährt.

IC 928, ein zähes Substrat mit PVD-TiAlN-Beschichtung, erzielt in der Schwerzerspanung und bei unterbrochenem Schnitt bei allen für Implantate gängigen Werkstückstoffen sehr gute Ergebnisse.

  • IC 808 – ein zähes Feinkornsubstrat mit TiAlN-PVD-Beschichtung und im Sumotec-Verfahren hergestellt. PVD-beschichteter Pentacut-Schneideinsatz, der in einem schraubengeklemmten Werkzeughalter stabil fixiert ist.

    IC 808 – ein zähes Feinkornsubstrat mit TiAlN-PVD-Beschichtung und im Sumotec-Verfahren hergestellt. PVD-beschichteter Pentacut-Schneideinsatz, der in einem schraubengeklemmten Werkzeughalter stabil fixiert ist.

  • IC 808 – ein zähes Feinkornsubstrat mit TiAlN-PVD-Beschichtung und im Sumotec-Verfahren hergestellt. PVD-beschichteter Pentacut-Schneideinsatz, der in einem schraubengeklemmten Werkzeughalter stabil fixiert ist.

    IC 808 – ein zähes Feinkornsubstrat mit TiAlN-PVD-Beschichtung und im Sumotec-Verfahren hergestellt. PVD-beschichteter Pentacut-Schneideinsatz, der in einem schraubengeklemmten Werkzeughalter stabil fixiert ist.

  • Wirbelwerkzeug zur Herstellung von Gewinden an dünnen Bauteilen.

    Wirbelwerkzeug zur Herstellung von Gewinden an dünnen Bauteilen.

  • Mit Mincut können Einstechoperationen bis 5,5 mm Stechtiefe vorgenommen werden.

    Mit Mincut können Einstechoperationen bis 5,5 mm Stechtiefe vorgenommen werden.

  • J-Spanformer zum Abstechen und Einstechen von dünnwandigen Bauteilen in weichen Werkstückstoffen.

    J-Spanformer zum Abstechen und Einstechen von dünnwandigen Bauteilen in weichen Werkstückstoffen.

  • Multimaster-Kugelfräser mit sechs Zähnen.

    Multimaster-Kugelfräser mit sechs Zähnen.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

ISCAR Germany GmbH

Eisenstockstr. 14
DE 76275 Ettlingen
Tel.: 07243-9908-0
Fax: -93

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

VDW: Konnektivität für Industrie 4.0


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics