nach oben
maschine+werkzeug 01/2010

Per Express zum Härtegrad 10

Technik

<b>Schneidstoffe</b> Mit Diamant, genauer gesagt PKD, rücken die Zerspaner vermehrt modernen Werkstoffen zu Leibe. Mit dem PKD-Express bietet Walter den Anwendern jetzt ein spezielles Programm.

Unmögliches wird sofort erledigt

»Es wird künftig einfach sein, die benötigten Werkzeuge zu bekommen«, so Ünal Bostancioglu. »Der Anwender nennt uns die Zerspanungsaufgabe, und wir liefern eine seinen Anforderungen entsprechende Lösung.« Innerhalb des vom Grundaufbau des Werkzeugs vorgegebenen Rahmens wird dieses auf den jeweiligen Bearbeitungsfall exakt ›zugeschnitten‹.

So werden Schnittparameter, Zähnezahl, Durchmesser und Länge sowie Schnittstelle individuell an die Gegebenheiten angepasst. Das Bohrprogramm innerhalb des Walter PKD-Expresses umfasst neben innengekühlten Voll- und Stufenbohrern aus Vollhartmetall in den Durchmessern 6 bis 32 mm auch Werkzeuge zum Aufbohren und Senken. Die beiden Letzteren besitzen Grundkörper aus Stahl. Die Ausführungen reichen von einfachen bis zu mehrstufigen komplexen Geometrien. Verschiedene PKD-Tipps und Formen erlauben es, die Bohrer individuell einzusetzen. Im Planfräserportfolio stehen Werkzeuge aus Stahl im Durchmesserbereich von 50 bis 250 mm zur Verfügung.

Eckfräser gibt es in zwei Variationen: VHM (6 bis 32 mm Durchmesser) und Stahl (6 bis 250 mm). Die Nutfräser haben einen Werkzeugkörper aus Stahl und einen Durchmesserbereich von 6 bis 180 mm. Die Zähneanzahl ist in den genannten Varianten vom Durchmesser abhängig und reicht von zwei bis zwanzig. Die beiden PKD-Sorten WCD 10 und WCD 20 sorgen dafür, dass die Werkzeuge individuell an die jeweilige Materialart angepasst werden können. So lassen sich damit Materialien wie Walz- oder Knetaluminium, Aluminiumguss, Magnesiumguss, Bunt- und Leichtmetalle sowie faserverstärkte Kunststoffe effizient bearbeiten.

Selbst ein rasches Reconditioning gehört zum Konzept des Walter PKD-Expresses. »Gerade die Wiederaufbereitung des Werkzeugs ist ein entscheidender wirtschaftlicher Faktor im PKD-Bereich. So können beispielsweise mit einer dreifachen Wiederaufbereitung die Kosten um 50 Prozent gesenkt werden.« Es ist nicht immer nötig, das komplette Werkzeug zu bearbeiten. Manchmal reicht ein einfaches Schleifen oder Erodieren der PKD-Schneiden aus. Hier unterscheidet Walter zwischen dem sogenannten ›Face-Grinding‹, in dem intakte Blanks an der Stirn geschliffen beziehungsweise erodiert werden, und dem ›Re-Erosion‹ beziehungsweise ›Re-Grinding‹. Hier werden die Blanks zusätzlich im Durchmesser bearbeitet. ›Re-Tipping‹ beinhaltet ihre Versetzung und einen entsprechenden Nachschliff.

Darüber hinaus bietet Walter die teilweise beziehungsweise komplette PKD-Neubestückung der Werkzeuge an. »Gerade in Bezug auf das Reconditioning konnten wir die Lieferzeiten entscheidend verkürzen«, erklärt Ünal Bostancioglu. Ergebnis für den Anwender: Er muss weniger Werkzeugsätze vorhalten und kann so die Kosten noch weiter senken.

www.walter-tools.com

Fakten

Als weltweit tätige Unternehmensgruppe entwickelt, produziert und vertreibt die 1919 gegründete Walter AG Präzisionswerkzeuge für die Metallbearbeitung.

Unter dem Dach von Walter sind die drei bekannten Kompetenzmarken Walter, Walter Titex und Walter Prototyp vereint.

Der Stammsitz der Walter AG ist in Tübingen/Deutschland.

Weltweit sind insgesamt circa 2800 Mitarbeiter beschäftigt.

Mit rund 50 Tochtergesellschaften und Vertriebspartnern wird eine weltweite Präsenz auf allen Kontinenten gewährleistet.

  • »Es wird künftig ganz einfach sein, die benötigten Werkzeuge zu bekommen. Der Anwender nennt uns die Zerspanungsaufgabe und wir liefern ihm eine anforderungsgerechte Lösung.« Ünal Bostancioglu, Produktkoordinator PKD-/CBN- und Reib-Werkzeuge der Walter AG.

    »Es wird künftig ganz einfach sein, die benötigten Werkzeuge zu bekommen. Der Anwender nennt uns die Zerspanungsaufgabe und wir liefern ihm eine anforderungsgerechte Lösung.« Ünal Bostancioglu, Produktkoordinator PKD-/CBN- und Reib-Werkzeuge der Walter AG.

  • Bild 2: Per Express zum Härtegrad 10

    Bild 2: Per Express zum Härtegrad 10

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Walter AG

Derendinger Straße 53
DE 72072 Tübingen
Tel.: 07071-701-0
Fax: -212

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

DMG Mori: Kombiniertes Laser-Auftragsschweißen und Fünf-Achs-Fräsen von großen 3D-Metallbauteilen.


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics