nach oben
10.09.2012

Oxidkeramischer Schneidstoff

Spektrum

Die neue Oxidkeramik SN 180 hat Ceramtec für das Hochleistungsdrehen von Werkstücken aus Schleuderguss entwickelt.

Bild 1: Oxidkeramischer Schneidstoff

Die Bearbeitung von Zylinderlaufbuchsen, die aus Grauguss GJL im Schleudergussverfahren hergestellt werden, stellt ein traditionelles Anwendungsgebiet für Oxidkeramik-Schneidstoffe dar. Eine besondere Herausforderung bilden dabei die Zerspanungseigenschaften der Werkstücke im Bereich der Randzone. Die spezifischen Eigenschaften der Schleudergussbuchsen erfordern daher eine ausgewogene Kombination aus hoher Verschleißfestigkeit und gutem Zähigkeitsverhalten des Schneidstoffes. Gerade bei großvolumigen Zylinderlaufbuchsen wird der Schneidstoff bei Schnittlängen von bis zu 1500 Millimeter und Eingriffszeiten von über 30 Minuten mit Schnitttiefen bis zu acht Millimeter extrem hoch gefordert. Die Sicherheit der Bearbeitung, auch bei hohen Schnittdaten und Bearbeitungsgeschwindigkeiten, steht hier im Blickpunkt. Die neu entwickelte werkstoffliche Komposition der Schneidstoffsorte SN 180 verfügt über ein hoch homogenes Werkstoffgefüge, zu dessen Herstellung laut Ceramtec optimierte Fertigungsprozesse eingesetzt werden. Als Ergebnis wird eine wesentlich gesteigerte Verschleißfestigkeit und eine höhere Sicherheit gegenüber Ausbruch und Bruch der Oxidkeramik-Wendeschneidplatte erzielt. Die Toleranz hinsichtlich der thermischen Belastbarkeit des Schneidstoffes konnte zusätzlich erhöht werden. Im Vergleich zu konventionellen Oxidkeramiken ist es damit möglich, die Sicherheit und Zuverlässigkeit des Bearbeitungsprozesses deutlich zu steigern. In Verbindung mit der gestiegenen Verschleißfestigkeit kann die erzielte Standmenge prozesssicher deutlich angehoben werden

www.ceramtec.de

Unternehmensinformation

CeramTec GmbH

Ceramtec-Platz 1-9
DE 73207 Plochingen
Tel.: 07153-611-0
Fax: -25421

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Mit dem integrierten CNC Simulator kollisionsfrei und sicher fertigen:

In Tebis lässt sich die reale Fertigungssituation mit allen kinematischen und geometrischen Eigenschaften noch vor dem Postprocessing vollständig simulieren und prüfen.

Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Aktuelle Videos

AMB 2018: Einweihung der Jacques Lanners Halle


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics