nach oben
07.03.2014

Neueste Entwicklungen bei Hartmetallstäben

Stäbe mit einem Vierkanalsystem, Fräserrohlinge aus zwei unterschiedlichen Hartmetallqualitäten und eine Neuauflage an Cermetstäben sind Ceratizits neueste Entwicklungen bei Hartmetallstäben, die auch auf der Grindtec in Augsburg zu sehen sein werden.

Der universal einsetzbare Fräserrohling CTS20D – Dual-Blank besteht aus zwei unterschiedlichen Hartmetallqualitäten. Im Schneidenbereich, wo hohe Leistung gefragt ist, besteht der Rohling aus der Hochleistungssorte CTS20D. Der Schaftbereich besteht aus dem ressourcenschonenden Recylingmaterial TMG30. Christian Buschneg, Produktmanager bei Ceratizit, hebt hervor: „Uns ist wichtig, dass wir mit den Wolframressourcen verantwortungsbewusst und nachhaltig umgehen. Deshalb bieten wir jetzt die Dual-Blank-Technologie auch mit unserer Premiumsorte CTS20D an.“

Ceratizit hat das Stäbeprogramm mit vier gedrallten Kühlkanälen entwickelt, um die Leistungsfähigkeit von VHM-Bohrern zu steigern. Durch zwei zusätzliche Kühlkanäle fließt bei gleichem Druck eine höhere Menge an Kühlschmiermittel durch das Werkzeug. Zudem ist durch die gleichmäßigere Verteilung der Kühlschmiermittel der Wärmegradient an der Schneidkante sehr niedrig. Dies reduziert deutlich die Spannung im Material und damit verbunden auch das Bruchrisiko.

Als – nach eigenen Angaben – einziger Stabhersteller bietet Ceratizit ab sofort wieder Cermet-Stäbe an. Diese werden vor allem für Reibahlen, aber auch für Fräsanwendungen verwendet. Während des Reib-Prozesses entstehen hohe Temperaturen an den Schneidkanten. Die Sorte CTF28T weist eine hohe Warmhärte und Beständigkeit gegen Thermoschock und Oxidation auf. Cermet eignet sich besonders zur Bearbeitung von Stahl und Gusseisen. Dabei müssen die Werkzeuge, im Gegensatz zu Hartmetall, nicht beschichtet werden. Somit können sehr scharfkantige Schneiden und damit hohe Oberflächengüten erzielt werden.

  • Zwei unterschiedliche Hartmetallqualitäten  Hochleistungssorte CTS20D im Schneidenbereich, ressourcenschonendes Recylingmaterial TMG30 im Schaftbereich.

    Zwei unterschiedliche Hartmetallqualitäten Hochleistungssorte CTS20D im Schneidenbereich, ressourcenschonendes Recylingmaterial TMG30 im Schaftbereich.

  • Stäbe mit Vierkanalsystem: Bei gleichem Druck fließt eine höhere Menge an Kühlschmiermittel durch das Werkzeug.

    Stäbe mit Vierkanalsystem: Bei gleichem Druck fließt eine höhere Menge an Kühlschmiermittel durch das Werkzeug.

  • Stäbe aus Cermet überzeugen durch hohe Warmhärte sowie Beständigkeit gegen Thermoschock und Oxidation.

    Stäbe aus Cermet überzeugen durch hohe Warmhärte sowie Beständigkeit gegen Thermoschock und Oxidation.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Unternehmensinformation

CERATIZIT Austria GmbH

Metallwerk-Plansee-Str. 71
AT 6600 REUTTE/TIROL
Tel.: 00435672-200-0
Fax: -502

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

AMB 2018: Einweihung der Jacques Lanners Halle


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics