nach oben
23.06.2016

Neue Wendeschneidplatten für hohe Oberflächengüte

Ingersoll erweitert die Goldrhino-Serie durch eine neue WA Wiper-Wendeschneidplatte. Der WA-Spanformer schließt die letzte Lücke und somit bietet die Serie, gestartet unter dem Namen T-Tank, Spanformer für jeden Anwendungsfall.

Neue Goldrhino WA Wiper-Wendeschneidplatten-Serie. Bild: Ingersoll Werkzeuge GmbH

Die neue Wendeschneidplatte mit einem speziellen „Wiper-Anschliff“ an der Nebenschneide erzielt im Vergleich zu den Standard-Wendeschneidplatten eine zwei bis drei mal bessere Oberflächengüte. Weiterhin erzeugt die Schleppschneide an der Nebenschneide auch gleiche Oberflächengüten wie die Standardausführung bei doppeltem Vorschub.

Die neuen Goldrhino Wiper-Wendeschneidplatten sind also sowohl zur Verbesserung der Oberflächengüte, als auch zur Steigerung der Produktivität durch erhöhten Vorschub eine interessante Alternative zu Standard-Wendeschneidplatten. Bedingt durch die stabilere Schneidkante und die reduzierte Kontaktzeit bei erhöhtem Vorschub, erreichen die neuen Wiper-Wendeschneidplatten zudem auch noch deutlich höhere Standwege.

Durch die Geometrie der Nebenschneide deckt die neue Goldrhino-Serie einen breiten Vorschubbereich von 0,1 mm/U bis 0,4 mm/U ab. Der zulässige Schnitttiefenbereich erstreckt sich von etwa 0,3 mm bis 3 mm.

Die neuen Wendeschneidplatten der Goldrhino-Serie werden als C-, D-, T- und W-Plattentypen mit den Eckenradien R 0,4 / 0,8 / 1,2 mm angeboten. Sie decken somit ein breites Spektrum an Zerspanungsanwendungen ab.

Unternehmensinformation

Ingersoll Werkzeuge GmbH

Kalteiche-Ring 21-25
DE 35708 Haiger
Tel.: 02773-742-0
Fax: -812

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Mit dem integrierten CNC Simulator kollisionsfrei und sicher fertigen:

In Tebis lässt sich die reale Fertigungssituation mit allen kinematischen und geometrischen Eigenschaften noch vor dem Postprocessing vollständig simulieren und prüfen.

Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Aktuelle Videos

AMB 2018: Einweihung der Jacques Lanners Halle


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics