nach oben
maschine+werkzeug 05/2010

Nachbearbeitung überflüssig

EXTRA

Werkzeuge - Mit den Fräsern der Baureihe Wax, speziell zur Bearbeitung von Nicht-Eisen-Metallen, hat Sumitomo sein Angebot für die Luftfahrtindustrie und andere Einsatzgebiete deutlich erweitert.

Die Wax-Schneidplatten ermöglichen einen besonders weichen Schnitt, um Nicht-Eisen-Metalle zu bearbeiten.

Als Weiterentwicklung der Wavemill-Fräser hat Sumitomo eine Wax genannte, neue Fräser-Generation entwickelt. Ziel war es, mit besonders weichem Schnitt insbesondere Aluminium, Alulegierungen, Titan und andere Nichteisenmetalle zu bearbeiten. Besonderer Wert wurde von Beginn der Entwicklung an auf gute Oberflächenqualitäten, hohe Winkeltreue und lange Standzeiten gelegt.

Die auffällig geformten Wendeschneidplatten sind in vieler Hinsicht besonders. Ihre Formgebung erlaubt Schnitttiefen bis zu zehn Millimeter Länge. Das vermindert ungeliebte Absätze an den Werkstückflanken und lässt sehr wirtschaftliche Bearbeitungen zu. Im Zusammenspiel mit den Fräskörpern ermöglichen die Platten exakte 90-Grad-Schultern, was sonst übliche Nachbearbeitungen überflüssig macht.

Verantwortlich dafür sind nicht nur die rundum geschliffenen Schneidkanten, sondern auch eine zusätzliche Kontur im Plattenboden, die ihr Gegenstück im Plattensitz des Halters findet, wo sie formschlüssig eingepasst ist. Dadurch werden die Schnittkräfte unmittelbar in den Fräserkörper abgeleitet und die Klemmschraube wird nicht mehr mit Scherkräften und radialen Zentrifugalkräften belastet. Dies trägt zu einem besonders ruhigen Lauf bei und erhöht die Standzeiten.

Besonders in der Bearbeitung von Aluminium und dessen Legierungen steht die Neigung zu Aufbauschneiden und die Anhaftung von Spänen auf den Wendeschneidplatten meist langen Standzeiten entgegen. Um das zu vermeiden weisen die Wax-Schneidplatten von Sumitomo drei weitere Besonderheiten auf. Zum einen führt die hoch positive Geometrie auch zu einer Spanformung und zu einer sehr schnellen Spanabfuhr. Das vermindert die Aufheizung der Schneidplatte und setzt die Verklebungsneigung herab, weil die Hitze mit dem Span abgeführt wird.

Zudem ist die Oberfläche der Schneidplatte poliert, wodurch dem Spanfluss kein Reibwiderstand geboten wird. Auch dadurch fließt der Span schneller ab und kann sich nicht an eventuell vorhandenen Oberflächenrauigkeiten der Platten anhaften, wie dies bei anderen Wendeschneidplatten oft der Fall ist.


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Sumitomo Electric Hartmetall GmbH

Siemensring 84
DE 47877 Willich
Tel.: 02154-4992-0
Fax: -41072

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics