nach oben
maschine+werkzeug 08/2017

Multiwerkzeug

Werkzeuge

Bohren/Drehen - Neben Werkzeugsystemen, die vom Außenstechen über das Mehrkantschlagen und Wirbeln bis zum Formbohren reichen, entwickelt Schwanog auch Kombiwerkzeuge, die mehrere Anwendungen vereinen.

Schwanog hat drei Bearbeitungsschritte in einem Sonderwerkzeug kombiniert. Bild: Schwanog

Bei Kombiwerkzeugen sind Ideenreichtum und technisches Know-how in besonderem Maße gefragt, um neben den systembedingten Stückkostenvorteilen weitere Kosteneinsparungen zu generieren. Aktuelles Beispiel dafür ist ein Multiwerkzeug-Projekt, bei dem es darum ging, bei einem bereits sehr gut optimierten Werkstück die Stückkosten nochmals zusätzlich zu senken, um für den Kunden einen bedeutenden Serienauftrag sicherzustellen.Dazu haben die Techniker und Konstrukteure von Schwanog ein Sonderwerkzeug entwickelt, das drei Bearbeitungsschritte in einem kombiniert:

Schwanog-Vollhartmetall-Spiralbohrer,

Schwanog-Überdreh-Platte,

Planstechen mit einer Schwanog-PWP-Platte.

Für den Kunden, der aus Vertraulichkeitsgründen nicht genannt werden darf, bedeutet die aktuelle Entwicklung einen in dieser Größenordnung nicht erwarteten Kostenvorteil und zudem höchste Sicherheit im Fertigungsprozess:

Deutliche, zweistellige Stückkostenreduzierung,

absolut prozesssicheres Arbeiten,

kein Werkzeugwechsel erforderlich,

verminderter Prüfaufwand.

Peter Schöninger, verantwortlich für den weltweiten Vertrieb bei Schwanog, fasst es so zusammen: »Durch unsere große Erfahrung und die tägliche direkte Präsenz unseres Vertriebsteams am Markt schaffen wir es, innovative Lösungen mit enormen Kosteneinsparungspotenzialen zu generieren. Dazu kombinieren wir unsere Systemkompetenz mit dem Mut zu ungewöhnlichen Ideen.«

Grundlage aller Anwendungslösungen ist das Schwanog-Profilwerkzeug-System, das immer aus einem Schwanog-Halter und -Werkzeugrohling besteht. In diesen Rohling werden dann die teilespezifischen Konturen geschliffen oder erodiert. Das Unternehmen fertigt neben dem deutschen Firmenhauptsitz in Villingen-Schwenningen-Obereschach auch in eigenen Werken in Frankreich, den USA und China.

Schwanog setzt nach eigenen Angaben auf ein höchstmögliches technologisches Niveau seiner Fertigung und die Optimierung der gesamten Prozesskette. Denn damit lassen sich die Lieferzeiten für die individuell nach Kundenzeichnung gefertigten Lösungen kurz halten.

www.schwanog.com

Dokument downloaden
PDF Download
Multiwerkzeug

pdf-Datei, 0,6 MB

Unternehmensinformation

Schwanog Siegfried Güntert GmbH

Niederschacher Straße 36
DE 78052 Villingen-Schwenningen
Tel.: 07721-9489-0
Fax: -99

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics