nach oben
28.03.2019

Mit Fräs- und Bohrlösungen auf den Dreh- und Spantagen

Dormer Pramet präsentiert sich vom 10. bis 12. April 2019 auf den DST Dreh- und Spantagen in Villingen-Schwenningen. Im Fokus des Messeauftritts stehen Hochleistungsfräser und Bohranwendungen.

„Wir präsentieren natürlich unsere breite Produktpalette an Hochleistungswerkzeugen auf dieser Regionalmesse für die Zerspanung, möchten jedoch unsere Fräs- und Bohr-Kompetenz ins Zentrum rücken“, erläutert Elke Aurand, Geschäftsleiterin von Dormer Pramet in Deutschland.

  • Die vielfältig einsetzbaren Pramet SBN10-Fräser eignen sich für Kopierfräsen, Auskammern, Zirkularfräsen, Schlitzen und Tauchfräsen. Bild: Dormer Pramet

    Die vielfältig einsetzbaren Pramet SBN10-Fräser eignen sich für Kopierfräsen, Auskammern, Zirkularfräsen, Schlitzen und Tauchfräsen. Bild: Dormer Pramet

  • Schruppen mit hohen Vorschüben: Für die neuen BNGX10-Wendeschneidplatten von Dormer Pramet selbst bei langer Auskrakung des Werkzeugs prozesssicher und wirtschaftlich. Bild: Dormer Pramet

    Schruppen mit hohen Vorschüben: Für die neuen BNGX10-Wendeschneidplatten von Dormer Pramet selbst bei langer Auskrakung des Werkzeugs prozesssicher und wirtschaftlich. Bild: Dormer Pramet

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Ein Beispiel dafür ist der flexible Pramet-Fräser SBN10, der sich insbesondere für Kopierfräsen, Auskammern, Zirkularfräsen, Schlitzen und Tauchfräsen eignet. Durch seinen einzigartigen Plattensitz lässt sich der Fräser auch variabel mit Wendeschneidplatten für das Eck- und Planfräsen bestücken. Das vielseitige Werkzeug ist in den Durchmessern von 16 bis 42 Millimetern und diversen Ausführungen verfügbar, beispielsweise als Schaftfräser, Modul- und Stirnfräser. Ergänzend zu den Fräsern wird die BNGX10-Produktreihe zu sehen sein. Hinter dem Kürzel verbirgt sich eine Wendschneidplatte speziell für das wirtschaftliche Schruppen mit hohen Vorschüben.

Mit drei verschiedenen Geometrie n sind die Wendeschneidplatten bei fast allen zu bearbeitenden Materialien anwendbar: M-Geometrie für Stahl und Gusseisen, MM- für Schmiedeeisen, Edelstahl und Superlegierungen und schließlich die HM-Geometrie für gehärteten Stahl. Die patentierten, doppelbeschichteten Wendeschneidplatten sind aufgrund ihrer vier Schneidkanten vielseitig und wirtschaftlich und selbst bei langen Werkzeugauskrakungen und hohen Schrupp-Vorschüben ist die Prozesssicherheit gegeben.

Als weitere Ergänzung bringt Pramet ANHX10-Wendeschneidplatten für die Fertigbearbeitung beim Stirn- und Schulterfräsen. Die einseitigen Wendeschneidplatten verfügen über zwei Schneidkanten mit positiver Geometrie für lange Werkzeugauskragungen, so dass Vibrationen vermindert wie auch die Geräuschentwicklung reduziert werden.

Beide Wendeschneidplattentypen (BNGX10 und ANHX10) ermöglichen einen glatteren Schnitt. Gleichzeitig sorgt die spezielle durchgängige Kühlmittelversorgung dafür, dass das Kühlmittel näher zur Schneidkante gelangt. So sind Vorschübe mit Axial-Schnitttiefen bis zu 1mm möglich. Zudem wirkt sich der höhere Auffahrwinkel auf eine verbesserte Spankontrolle aus.

Unternehmensinformation

Dormer Pramet GmbH

Am Weichselgarten 34
DE 91058 Erlangen
Tel.: 09131-933087-0
Fax: 09131-933087-42

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

VDMA: Maschinenbau verzeichnet Orderminus von 9 Prozent im ersten Halbjahr


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics