nach oben
14.03.2014

Mikro-Tieflochbohrer für die Serienfertigung

Mit den beschichteten Mikro-Tieflochbohrern 50720 bis 50780 von Sphinx Werkzeuge bohrt ein Automobilzulieferer in Zapfen aus Werkstoff-Nr. 1.1730 (Ck45) 80 mm tiefe Bohrungen mit nur 1 mm Durchmesser als Ölkanäle. Auf einer Dreh-Fräsmaschine zur Komplettbearbeitung gelingt dies jetzt innerhalb kürzester Zeit.

Selbst in hochfesten Werkstoffen prozesssicher: die Mikro-Tieflochbohrer mit 0,4 bis 1,0 mm Durchmesser gestuft in 0,1 mm für Bohrtiefen von 20 x D bis 80 x D von Sphinx.

Der Fertigungsbetrieb bohrt zunächst 20 mm tief mit einem Bohrer 50720. Da der Mikro-Tieflochbohrer von Sphinx ausreichend zentriert, wird kein separater Zentrier- oder NC-Anbohrer benötigt. Anschließend wird mit einem Bohrer 50780 auf 80 mm Tiefe fertig gebohrt.

Dabei arbeiten die beschichteten VHM-Bohrer jeweils bei etwa 3800 min-1 Drehzahl, respektive 12 m/min Schnittgeschwindigkeit und 0,02 mm pro Umdrehung Vorschub. In Intervallen von 0,5 mm Bohrtiefe wird entspänt. Wegen der sehr guten Verschleißbeständigkeit, kann der Fertigungsbetrieb zahlreiche Bohrungen mit den gleichen VHM-Werkzeugen ohne Einwechseln von Schwesterwerkzeugen einbringen.

Da die Geometrien, Spitzenwinkel und die Beschichtung der Mikro-Bohrwerkzeuge vom Sphinx exakt auf die besonderen Bedingungen beim Tieflochbohren abgestimmt sind, kann der Fertigungsbetrieb diese Bohrwerkzeuge auf seinen Bearbeitungszentren unter üblicher Kühlschmierung einsetzen. Das erspart das Auf- und Umspannen auf spezielle Maschinen zum Tieflochbohren. Damit verkürzt der Automobilzulieferer deutlich die Haupt- und Nebenzeiten und erhöht die Flexibilität beim Bohren der Ölkanäle.

Die Mikro-Tiefbohrer 50720, 50740, 50760 und 50780 zeichnen sich durch ein besonders zähes, feinkörniges Nanograde-Hartmetall und ihre glatte, harte Mi-Nova-Beschichtung aus. Somit sind sie zum einen sehr biegebruchstabil, zum anderen äußerst verschleißbeständig. In Verbindung mit den speziell zum Tieflochbohren optimierten Spitzen-, Fasen- und Nutgeometrien verfügen sie über eine hohe Kantenstabilität, Torsionsfestigkeit und große Spankammern zum Abführen der Späne aus den tiefen Bohrlöchern. Als lagerhaltige Standardwerkzeuge gibt es die beschichteten VHM-Bohrer von Spinx mit 0,4 bis 1,00 mm Durchmesser um 0,1 mm gestuft für Bohrtiefen bis 20 x D, 40 x D, 60 x D und 80 x D.

Unternehmensinformation

Sphinx-Werkzeuge AG

Gewerbestr. 1
CH 4552 DERENDINGEN
Tel.: 0041 32-67121-00
Fax: -11

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Aktuelle Videos

Metav: Deutsche Unternehmen positionieren sich im 3D-Druck


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen