nach oben
maschine+werkzeug 03/2016

Mehr Leistung generieren

TITELSTORY

LMT Tools - Um seinen Kunden eine Effizienzsteigerung garantieren zu können, entwickelt LMT Tools seine leistungsstarken Werkzeuge immer wieder weiter. Mit den Neuheiten können Anwender Verbesserungen von über 100 Prozent erzielen.

Ziel jeder Produktneuentwicklung ist letztendlich, eine Effizienzsteigerung beim Anwender zu generieren. Diese Effizienzsteigerung hat unterschiedliche Ausprägungen, wie zum Beispiel Standzeiterhöhung, Qualitätssteigerung oder Reduzierung der Bearbeitungszeit. Meistens führen die Ergebnisse zu einer Kostensenkung in der Produktion.

Dabei sind bereits marginale Ergebnisverbesserungen von nur fünf Prozent von großer Bedeutung. Doch es geht noch besser. Anhand einiger Anwendungsbeispiele der Firmengruppe LMT Tools wird deutlich, dass Verbesserungen von 50 Prozent aber auch bis zu 100 Prozent und darüber möglich sind.

Vierfache Standzeit

Die tatsächliche Leistungsfähigkeit dieser Werkzeuge ist äußerlich nicht unbedingt zu erkennen, wie beispielsweise bei Automobilen. Auch nicht am Einkaufspreis. Werkzeuge unterschiedlicher Hersteller ähneln sich sehr stark, sehen teilweise genau gleich aus. Und doch unterscheiden sie sich in ihrer Leistung bei kompetenter Anwendung erheblich.

Die Beschichtung der völlig neu entwickelten ›Copy-Max2‹-Wendeplatte von LMT Kieninger ist Nanomold Gold und signalisiert damit bereits höchste Leistungsfähigkeit im Gesenk- und Formenbau. Doch damit nicht genug. Die Kopierfräsplatte selbst ist komplett neu konstruiert.

Neben verbesserten Schneid- und Materialeigenschaften verfügt sie über eine voll funktionsfähige zweite Schneide. Die Platte kann somit nach dem Verschleiß der ersten Schneide gedreht und noch einmal mit der gleich hohen Standzeit eingesetzt werden.

Für die Engineeringexperten bestand die Herausforderung darin, die zweite Schneide so in die Werkzeuggeometrie zu integrieren, dass der Anwender die Fräsplatte präzise, sicher und einfach in den Werkzeughalter montieren kann. Dazu gehört auch der neue, konische Schaftteil und eine speziell entwickelte Spannschraube.

Neu ist auch die Herstellung der Kopierfräsplatte mit dem Verfahren High-Quality-Sintering (HQS). Dabei werden durch einen erhöhten Prozessdruck und eine spezielle Formgebung noch stabilere Schneidkanten erzeugt. Sie wirken sich besonders beim Schruppen und Semischlichten von Großformen vorteilhaft aus und garantieren höchste Prozesssicherheit beim Zerspanen größerer Werkstückflächen.

Beim Fräsen eines wellenförmigen Profils aus Kaltarbeitsstahl 1.2379 hat der Copy-Max2-Kugelkopierfräser bereits die Erwartungen der Entwickler übertroffen. Dabei betrug die Schnittgeschwindigkeit vc = 240 m/min, die Schnitttiefe ap = 1,5 mm und die radiale Eingriffsgröße ae = 0,5 mm. Im direkten Vergleich zu einer bestehenden Kopierfräsplatte erreichte die Copy-Max2-Platte mehr als die doppelte Standzeit: zirka 470 Minuten im Vergleich zu 220 Minuten bei jeweils identischem Verschleiß von maximal 100 Mikrometer. Doch dann kam noch die zweite Schneide zum Einsatz und brachte das Werkzeug in Summe zu einer mehr als vierfachen Standzeit. Ein signifikanter Effizienzsprung.

  • Bild 1: Mehr Leistung generieren

    Bild 1: Mehr Leistung generieren

  • Geringe Zerspankräfte ermöglichen maßhaltige dünne Wandungen.

    Geringe Zerspankräfte ermöglichen maßhaltige dünne Wandungen.

  • Der Tangentialfräser ›Multi-Edge TAN 90 Double 4‹ mit acht nutzbaren, durchnummerierten Schneiden je Wendeplatte.

    Der Tangentialfräser ›Multi-Edge TAN 90 Double 4‹ mit acht nutzbaren, durchnummerierten Schneiden je Wendeplatte.

  • Kopierfräser mit neu entwickelter ›Copy-Max2-Wendeplatte‹.

    Kopierfräser mit neu entwickelter ›Copy-Max2-Wendeplatte‹.

  • Trochoides Fräsen spart Fertigungszeit und -kosten.

    Trochoides Fräsen spart Fertigungszeit und -kosten.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

LMT Shared Service GmbH & Co. KG

Grabauer Str. 24
DE 21493 Schwarzenbek
Tel.: 04151-12-498
Fax: -1277-498

LMT Shared Service GmbH & Co. KG

Grabauer Str. 24
DE 21493 Schwarzenbek
Tel.: 04151-12-498
Fax: -1277-498

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Moderne Hochleistungswerkzeuge wie HPC-, HFC- und Kreissegmentfräser richtig einsetzen und über 60 Prozent Zeit sparen: Beim Schruppen, Vorschlichten und Schlichten, bei der 2,5D-, 3D-und simultanen 5-Achs-Bearbeitung.


Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Weitere Informationen

Aktuelle Videos

Walter: Stabiler Wechselplattenbohrer D4140


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics