nach oben
maschine+werkzeug 07/2016

Lückenlose Überwachung

Werkzeuge

Werkzeugtechnik - Mit seinem System ›Eltimon‹ ermöglicht der Werkzeughersteller Mimatic auch die Überwachung angetriebener Werkzeuge und schließt damit eine Lücke in der digitalen Produktion.

In der Fertigung kann das schnell zum Albtraum werden: Tritt an einem angetriebenen Werkzeug (AGW) ein Lagerschaden auf oder bricht ein Zahnrad, so kann die fällige Reparatur durchaus zwei bis zwölf Wochen dauern.

Um unliebsame Ausfallzeiten zu vermeiden, wäre vorbeugende Wartung angesagt, doch die würde entsprechende Daten vom Werkzeug voraussetzen. Die aber gibt es nicht, angetriebene Werkzeuge werden bislang in der Fertigung losgelöst von jeder Vernetzung eingesetzt. Eine Überwachung des Werkzeugeinsatzes ist nicht vorhanden. Mimatic aus Betzigau im Allgäu selber Hersteller angetriebener Werkzeuge hat diese Lücke im System erkannt und mit seinem System ›Eltimon‹ geschlossen.

»Ist das AWG ein Spannmittel oder ein Werkzeug?«, fragt Horst Leidner, Geschäftsführer bei Mimatic. Irgendwo zwischen Maschine und Zerspanungswerkzeug angesiedelt, fällt es aus dem Raster. Dabei sind diese nützlichen Werkzeuge besonders im Einsatz für die Serienfertigung mitunter hohen Belastungen ausgesetzt und nutzen sich im Prozess ab. Der begrenzte Bauraum erlaubt nur kleine Lager und kompakte Getriebe, die ohne Ölumlaufschmierung oder Kühlung auskommen müssen. Überlastschutz gibt es nicht.

Der Einsatz bei zu hohen Drehzahlen oder ein Überschreiten der vorgegebenen Betriebsdauer kann dazu führen, dass sich die Lagerung lockert und das Bearbeitungsergebnis schlechter wird. Die Prozesssicherheit ist gefährdet. Um dem rechtzeitig entgegenwirken zu können, müssen Daten zu Einsatzparametern wie Einsatzdauer, Drehzahlen, Drehmomente, Temperaturen oder Vibrationen gesammelt werden.

Für Karl-Heinz Schoppe, bei Mimatic verantwortlich für Innovation und Marketing, ist die Erfassung von Betriebsdaten angetriebener Werkzeuge eine der größten Innovationen, die es in diesem Bereich in den vergangenen Jahrzehnten gab. Aus Erfahrung weiß er, dass selbst große Kunden die Einsatzdaten der AGW nicht hinreichend überwachen.

Das Kunstwort Eltimon steht für ›electronic life tool integrated monitoring‹. Das System ermöglicht es, die im Prozess generierten Daten über eine spezielle App mit einem Android-Smartphone direkt am Werkzeug per Bluetooth auslesen zu können. Der Anwender kann sich die Daten am Display seines Handys direkt anschauen, um Entscheidungshilfen zu bekommen. Gleichzeitig gehen die Daten in eine Cloud, auf die ebenfalls über eine Software zugegriffen werden kann. Hier ist eine Vielzahl an Auswertungen möglich.

  • Mit dem Handy am Werkzeug: Mimatic-Geschäftsführer Horst Leidner (rechts) und Karl-Heinz Schoppe, verantwortlich für Innovation und Marketing, demonstrieren Eltimon.

    Mit dem Handy am Werkzeug: Mimatic-Geschäftsführer Horst Leidner (rechts) und Karl-Heinz Schoppe, verantwortlich für Innovation und Marketing, demonstrieren Eltimon.

  • Eltimon an einem Zweispindler.

    Eltimon an einem Zweispindler.

  • AGW mit Quadrogon-Schnittstelle.

    AGW mit Quadrogon-Schnittstelle.

  • Drehtrennfräser Polysaw.

    Drehtrennfräser Polysaw.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

mimatic Zettl GmbH

Westendstr. 3
DE 87488 Betzigau
Tel.: 0831-57444-0
Fax: 0831-57444-90

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Moderne Hochleistungswerkzeuge wie HPC-, HFC- und Kreissegmentfräser richtig einsetzen und über 60 Prozent Zeit sparen: Beim Schruppen, Vorschlichten und Schlichten, bei der 2,5D-, 3D-und simultanen 5-Achs-Bearbeitung.


Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Weitere Informationen

Aktuelle Videos

Walter: Stabiler Wechselplattenbohrer D4140


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics